Frau (62) in Spandau von Mitbewohner (52) erstochen: Nun beginnt der Prozess

Berlin - Ende Oktober hat die Polizei in Berlin-Spandau eine tote Frau entdeckt. Der mutmaßliche Täter: ihr Mitbewohner. Nun muss sich der 52-Jährige vor dem Berliner Landgericht (9.15 Uhr) verantworten.

In der Wohnung des Mannes hatte die Polizei eine tote Frau entdeckt. (Symbolbild)
In der Wohnung des Mannes hatte die Polizei eine tote Frau entdeckt. (Symbolbild)  © DPA

Zu dem Angriff auf die 62 Jahre alte Frau war es im Oktober 2018 in der Wohnung des Mannes im Stadtteil Spandau gekommen. Ein Notarzt konnte nichts mehr für sie tun. Das Opfer verstarb noch am Tatort.

Der zehn Jahre jüngere Mann soll der wohnungslosen Frau kurz zuvor Obdach gewährt haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte vermutlich in einem krankhaften Wahn auf die Frau einstach.

Die Unterbringung des Mannes in einem psychiatrischen Krankenhaus werde angestrebt. Für den Prozess wegen Totschlags sind drei Verhandlungstage geplant.

Zu der tödlichen Attacke kam es im Oktober. (Symbolbild)
Zu der tödlichen Attacke kam es im Oktober. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0