Frau in Köln von Straßenbahn erfasst und tödlich verletzt

Köln - Im Kölner Stadtteil Sülz wurde eine Frau (27) von einer KVB-Bahn der Linie 18 erfasst und mitgeschleift. Später verstarb das Unfallopfer im Krankenhaus.

Der Unfall ereignete sich in Höhe der Haltestelle Arnulfstraße.
Der Unfall ereignete sich in Höhe der Haltestelle Arnulfstraße.  © Markus Gerres

Nach Informationen von TAG24 ereignete sich der Unfall am Dienstagabend (15. Januar) auf der Luxemburger Straße in Höhe der Haltestelle Arnulfstraße.

Der genaue Hergang des Unfalls ist noch unbekannt. Mittlerweile konnte die Frau schwer verletzt in die Uniklinik Köln eingeliefert werden.

Ob es sich um lebensgefährliche Verletzungen handelte, war zunächst unklar.

Die Umgebung der Haltestelle wurde weiträumig gesperrt, der Bahnverkehr auf Ersatzbusse umgeleitet.

Nach Meldung der Kölner Verkehrs-Betriebe sei die Unfall-Aufnahme mittlerweile beendet. Die Bahnen fahren aber nach wie vor in unregelmäßigen Zeitabständen.

Update, 16. Januar 6.27 Uhr: Frau stirbt

Das Unfallopfer (27) ist im Krankenhaus an ihren Verletzungen verstorben, wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte.

Nach derzeitigem Kenntnisstand war die Ampelanlage nicht defekt. Nun soll geklärt werden, ob die Frau über Rot gegangen ist oder die KVB-Bahn nicht vorschriftsmäßig angehalten hat.

Polizisten untersuchen den Unfall-Ort.
Polizisten untersuchen den Unfall-Ort.  © Vincent Kempf

Titelfoto: Markus Gerres

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0