Frau isst ihre eigenen Haare und muss notoperiert werden

Der drei Pfund schwere und knapp 30 Zentimeter lange Haarknäuel wurde aus dem Darm einer 25-Jährigen entfernt.
Der drei Pfund schwere und knapp 30 Zentimeter lange Haarknäuel wurde aus dem Darm einer 25-Jährigen entfernt.

Indore - Bereits in der Vergangenheit hatte der Tod einer 16-Jährigen für reges Aufsehen gesorgt (TAG24 berichtete). Nun mussten Ärzte einen drei Pfund schweren Haarknäuel aus dem Darm einer 25-Jährigen entfernt.

"Rapunzel, Rapunzel, lass dein Haar herunter!" Das Grimm‘sche Märchen sollte jedem ein Begriff sein.

Bei der Bedeutung im medizinischen Bereich dürften sich wohl viele verwundert die Augen reiben: Bei dem "Rapunzel-Syndrom" handelt es sich nämlich um eine psychische Störung, bei der die Betroffenen zwanghaft an ihren Haaren kauen und sie zu sich nehmen.

Suman P. hatte nach der Entbindung ihres Kindes über starke Bauchschmerzen und Erbrechen geklagt. Ihr Ehemann brachte sie umgehend in das nächstgelegene Krankenhaus nach Indore.

Die Ärzte konnten ihren Augen nicht glauben, als sie mit Hilfe des Computertomografen einen Haarballen in ihrem Darm fanden. Die 38-Jährige soll auf ihren Haaren herumgekaut und diese anschließend geschluckt haben.

Laut der britischen Nachrichtenplattform "The Sun" soll der Haarknäuel bei einer Operation entfernt worden sein. An der dreistündigen Operation waren 5 Ärzte unter der Leitung von Dr. Raj Kumar Mathur beteiligt.

Der Eingriff verlief ohne jegliche Komplikationen. Die Betroffene sei nach dem Eingriff wach und wohlauf, teilten die Ärzte laut Medienangaben mit.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0