Betrunkene schließt sich vorm Amt mit ihrem Kleinkind im Auto ein

Nur mit Unterstützung der Polizei konnte die Frau und ihr später auftretender Vater gebändigt werden. (Bildmontage)
Nur mit Unterstützung der Polizei konnte die Frau und ihr später auftretender Vater gebändigt werden. (Bildmontage)  © DPA (Bildmontage)

Mühlenbeck - Am Dienstagnachmittag riefen Mitarbeiter im Amt Mühlenbeck (Oberhavel) die Polizei, weil eine 34-jährige Frau mit Kind im Arm einen äußerst fragwürdigen Auftritt hinlegte, wie die Märkische Allgemeine berichtet.

Gegen 16 Uhr erschien die Frau auf dem Amt und stellte sich vor. Amtsmitarbeiter bemerkten dabei einen penetranten Alkoholgeruch und alarmierten daraufhin die Polizei. Nicht nur weil sie mit dem Auto kam, sondern weil sie auch noch ein Kleinkind bei sich hatte.

Ein Revierpolizist traf ein und bemerkte ebenfalls den alkoholisierten Zustand der 34-jährigen Frau. Routinemäßig wollte er einen Alkoholtest bei der Dame durchführen, doch die verweigerte sich. Dem Beamten blieb nichts übrig, als Verstärkung zu rufen.

Auch der Vater der 34-Jährigen erschien zwischenzeitlich auf dem Amt und versuchte händeringend, die polizeilichen Arbeiten zu verhindern: Er schloss sich kurzerhand mit seiner Tochter im Auto ein. Nur mit Mühe konnte der Vater zum Öffnen des Fahrzeugs bewegt werden. Anschließend wurde die Frau zur Blutentnahme gebracht.

Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Zudem wurde das Jugendamt von diesem Sachverhalt in Kenntnis gesetzt, da die 34-Jährige ein Kleinkind dabei hatte.

Titelfoto: DPA (Bildmontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0