Frau macht in Hochzeitsnacht enttäuschende Entdeckung bei ihrem Mann

England - Ein Jahr war ein britisches Pärchen zusammen, bis sie heirateten und danach zum ersten Mal Sex hatten. Doch dabei machte die Frau eine überraschende Entdeckung.

Diesen Anblick hatte sich die Braut wahrscheinlich etwas anders vorgestellt (Symbolfoto).
Diesen Anblick hatte sich die Braut wahrscheinlich etwas anders vorgestellt (Symbolfoto).  © 123RF

Nachdem sie sich kennengelernt hatten, hatten die beiden nie miteinander geschlafen. Wie der Daily Star berichtet, hatte er immer vermieden, dass es zum Äußersten kam. Zwar hätten die beiden schon rumgemacht, aber wenn sie zu forsch oder fordern wurde, brach er ab.

Seine Zurückhaltung begründete er stets damit, dass er sehr altmodisch sei und deshalb auch bis zur Ehe mit dem Sex warten wolle.

Außerdem achtete er immer peinlich darauf, dass sie ihn nicht nackt sieht. Da er aber sonst ein sehr liebevoller Partner war und die Beziehung perfekt schien, beschlossen die beiden zu heiraten.

In der Hochzeitsnacht erkannte die 27-Jährige dann, dass ihr Mann gar nicht so altmodisch war, sondern seine voreheliche Zurückhaltung einen anderen Grund hatte. Offenbar schämte er sich für das, was er zwischen den Beinen hatte. "Er hat mich in den Flitterwochen einfach mit seinem Micropenis überrascht", beschreibt sie den Moment der Wahrheit.

Der Mann hatte seiner Braut sein Penis-Problem verheimlicht, dass sieht sie jetzt als Vertrauensbruch.
Der Mann hatte seiner Braut sein Penis-Problem verheimlicht, dass sieht sie jetzt als Vertrauensbruch.

Sie tat zunächst so, als wäre alles in Ordnung und als sei ihr nichts Ungewöhnliches aufgefallen, da sie überhaupt nicht weiß, wie sie mit der Situation umgehen soll.

Allerdings empfindet sie es als Vertrauensbruch, dass er nicht Manns genug war, mit ihr schon vor der Hochzeit über sein "kleines Problem" zu sprechen.

"Ich fühle mich irgendwie belogen", schrieb sie laut Daily Star im Online Forum von Reddit. Zu ihrer Geschichte bekam sie Hunderte Kommentare. Einige sehen im Verhalten des Mannes tatsächlich ein Problem und dies läge nicht in der Größe des Penis, sondern im fehlenden Vertrauen, mit seiner Partnerin über derartige Dinge auch zu reden.

Die meisten forderten sie allerdings auf, kein großes Aufheben um die Sache zu machen. Wahrscheinlich sei es so schon unangenehm genug für ihren Mann.

Sein Verhalten könne schließlich aus schlechten Erfahrungen resultieren, dass Frauen ihn ablehnen, wenn sie von seinem Micropenis erfahren. Andere Kommentatoren schreiben, dass die Pensigröße kein Grund sei, eine bis dahin glückliche Beziehung in Frage zu stellen oder gar zu beenden.

Man können beim Sex sich auch andere Sachen einfallen lassen und Männer mit einem "Größenproblem" würden häufig sehr kreativ sein, dieses auf andere Art wieder auszugleichen.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0