Frau (30) bespritzt Polizisten mit eigener Muttermilch

Bei einer Personenkontrolle wurden Polizisten von einer Frau mit Muttermilch bespritzt. (Symbolbild)
Bei einer Personenkontrolle wurden Polizisten von einer Frau mit Muttermilch bespritzt. (Symbolbild)  © DPA

Jüterborg - Eine 30-jährige Frau hat sich am Donnerstag vor Polizisten entblößt und die Beamten anschließend mit Muttermilch bespritzt.

Die Polizisten wurden gegen 11.30 Uhr zum Bahnhof Jüterborg gerufen um die Personalien der Frau und von ihrem 20-jährigen Begleiter aufzunehmen. Das Duo war in einem Regionalexpress von Wannsee nach Jüterborg ohne gültigen Fahrschein unterwegs.

Der Mann weigerte sich, seinen Ausweis zu zeigen. Laut Polizei ließ er sich auf den Boden fallen und schlug in Richtung der Polizisten. Daraufhin schrie die 30-jährige Begleiterin lauthals los und zog sich komplett aus.

"Während die Beamten dem 20-Jährigen Handfesseln anlegten, bespritzte seine Begleiterin die Einsatzkräfte mit Muttermilch aus ihren Brüsten", erklärte die Bundespolizei.

Nachdem sich die Situation schließlich beruhigt hatte, konnten sie auch die Identität der beiden Kameruner klären. Neben der Erschleichung von Leistungen, muss sich ihr Begleiter zudem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Das Bespritzen mit der Muttermilch hat auch für die 30-Jährige ein Nachsspiel: Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0