Betrunkene randaliert und droht dem Busfahrer mit dem Tod

Die Polizei nahm die Frau fest, nachdem sie von dem Busfahrer und einem Zeugen bis zum Eintreffen der Beamten festgehalten wurde (Symbolbild).
Die Polizei nahm die Frau fest, nachdem sie von dem Busfahrer und einem Zeugen bis zum Eintreffen der Beamten festgehalten wurde (Symbolbild).  © dpa/123RF

Berlin - Am frühen Sonntagmorgen soll eine 43-jährige Frau in einem Bus der BVG im Stadtteil Kreuzberg randaliert und den Busfahrer mit einem Schraubenzieher bedroht haben.

Die Frau wollte gegen 4.30 Uhr den Bus der Linie M 29 in der Urbanstraße betreten.

Da sie aufgebracht und stark alkoholisiert war, hat der Fahrer sie nicht in den Bus gelassen.

Daraufhin soll die 43-Jährige eine Bierflasche gegen die Bustür geworfen haben. Als der Fahrer dann die Türen öffnete, stieg sie in den Bus ein und soll dann gedroht haben, den 41-Jährigen umzubringen.

Dabei soll sie mit dem Werkzeug in Richtung des Busfahrers geschlagen haben, jedoch ohne ihn zu treffen.

Anschließend soll sie mit dem Schraubendreher Polster und Trennwände beschädigt und mit einem Nothammer eine Seitenscheibe eingeschlagen haben.

Gemeinsam mit einem Fahrgast konnte der Fahrer schließlich die Frau überwältigen und sie bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Gegen sie wird jetzt wegen Sachbeschädigung, Bedrohung und versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0