Frau rastet nach Sex komplett aus, wirft Möbel und tritt Polizisten ins Gesicht

Kranichfeld - Komplett ausgerastet ist am Montagnachmittag eine Frau, nachdem sie mit einem Freund einige vergnügliche Stunden verbracht hat.

Die Frau vergnügte sich erst mit einem Freund, dann rastete sie auf einmal aus. (Symbolbild)
Die Frau vergnügte sich erst mit einem Freund, dann rastete sie auf einmal aus. (Symbolbild)  © 123RF

Die 28-jährige Frau hatte sich mit einem Freund in ihrer Wohnung getroffen und dabei ordentlich getrunken. Später landeten die beiden zusammen im Bett und vergnügten sich. Doch was so friedvoll begonnen hatte, endete in einem handfesten Streit!

Denn nach dem Sex rastete die Frau komplett aus, fing an, ihre Wohnung auseinander zu nehmen und mit Teilen ihrer Möbel den Mann zu bewerfen.

"Aufgrund der Schreie informierte eine Nachbarin den Rettungsdienst und die Polizei", so ein Polizeisprecher.

Die Frau wurde aggressiv und verwirrt in ihrer Wohnung angetroffen. Da sie versuchte zu flüchten, wurde sie durch die eingesetzten Polizeibeamten gefesselt und dem Rettungsdienst übergeben.

Im Rettungswagen konnte sich die 28-Jährige dann aber von den Beingurten lösen und trat einen Polizeibeamten mit dem Fuß ins Gesicht.

Unter Begleitung durch die Polizei wurde sie in die Klinik nach Weimar eingeliefert und stationär aufgenommen. Einige Anzeigen dürften nach ihrem Aufenthalt in der Klinik wohl noch auf die Frau warten.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0