Frau schmeißt Fernseher aus Fenster und erschlägt fast spielende Kinder!

München - Eine Frau im Stadtteil Giesing in München hat ihren Fernseher aus dem Fenster ihrer Wohnung geworfen. Spielende Kinder im darunter liegenden Innenhof konnten dem Gerät nur knapp entkommen.

Beim Spielen wurde eine Gruppe Kinder beinahe von einem aus dem zweiten Stock fallenden Fernseher getroffen.
Beim Spielen wurde eine Gruppe Kinder beinahe von einem aus dem zweiten Stock fallenden Fernseher getroffen.  © 123RF Symbolbild

Ihr Fernseher war kaputt, deshalb habe die 52-jährige Chinesin beschlossen, ihn durch das Fenster ihrer Wohnung zu entsorgen, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Bei dem Vorfall, der vor etwa einem Jahr stattfand, spielten zum gleichen Zeitpunkt zwei Stockwerke tiefer mehrere Kinder im Innenhof des Anwesens. Das defekte Gerät verfehlte sie nur ganz knapp.

Die Eltern riefen daraufhin die Polizei. Jetzt musste die Frau deshalb vor's Landgericht. Sie wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Doch da Psychiater ihr eine paranoide Schizophrenie diagnostiziert haben, droht ihr statt einer Haftstrafe nun die Unterbringung in einer geschlossenen Abteilung einer Psychiatrie.

„Ich fühle mich seelisch sehr gesund“, sagte die selbst ernannte Erfinderin laut der SZ im Gerichtssaal. Es wäre kein Angriff auf die Kinder gewesen, sie habe das Gerät aus dem zweiten Stock nur in eine Mülltonne werfen wollen. Die Mütter, die sie wegen des Vorfalls angezeigt haben, seien nur neidisch auf sie, weil ihre Männer ihr "schöne Augen gemacht" hätten. Deshalb hätten die Frauen ihr auch regelmäßig Dinge wie Steine, Äpfel oder "Stuhlgang" in die Wohnung geworfen – von unten durchs Fenster zu ihr in den zweiten Stock.

Seit dem Vorfall ist die Chinesin in einer Klinik in Taufkirchen untergebracht. Der Prozess wird voraussichtlich noch weitere vier Verhandlungstage dauern.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0