Frau wird vergewaltigt, Sicherheitskräfte schauen nur zu

Chicago (USA) - Horror-Tat in der US-amerikanischen Millionenmetropole Chicago! Dort ist Mitte Oktober eine Frau vergewaltigt worden. Besonders grausam: Während der Tat schauten Mitarbeiter einer Bar nur zu, halfen dem Opfer nicht. Das beweisen Aufnahmen einer Überwachungskamera.

Scheinbar wurde Jane Doe (20) etwas in ihren Drink getan. (Symbolbild)
Scheinbar wurde Jane Doe (20) etwas in ihren Drink getan. (Symbolbild)  © 123RF/Dmitrii Shironosov

Auf dem Videomaterial ist zu sehen, wie einer der beiden Sicherheitsleute die Hintertür der Bar öffnet, auf eine Gasse tritt und die Tür aufhält. Dann kommt die 20-jährige Jane Doe, gestützt von einem Mann, heraus. Er geht mit der Frau einige Meter weiter die kleine Straße entlang, während ein zweiter Mann, vermutlich auch ein Angestellter der Bar, auf die Straße tritt.

Der Täter bleibt mit seinem Opfer in Sichtnähe der beiden Männer stehen, drückt die Frau gegen eine große Mülltonne und vergewaltigt sie. Die beiden Sicherheitsleute schauen währenddessen einfach zu. Sie schreiten nicht ein.

Wie die "Chicago Suntimes" berichtet, war die 20-Jährige nicht mehr Herrin ihrer Sinne, als sie aus der Bar geführt wurde. Der Täter soll ihr nämlich zuvor etwas in ihren Drink getan haben. "Sie wurde vielleicht betäubt oder ihr wurde etwas gegeben, um sie zu manipulieren, und ihr Zustand verschlechterte sich sehr schnell", vermutet Brian Monico, einer der Anwälte des Opfers, in einer Pressekonferenz am Montag.

Was tatsächlich in der Bar vorgefallen ist, ist nicht ganz nachvollziehbar, da die Sicherheitskameras im "El Hefe" zu dem Zeitpunkt als die junge Frau dort mit dem späteren Täter etwas trank, ausgefallen waren.

Weiter gehen die Anwälte davon aus, dass der Täter selbst ein Angestellter in der beliebten Bar "El Hefe" ist oder zumindest einen der Mitarbeiter kennt. Berichten zufolge, war die junge Frau nach der schrecklichen Tat nicht ansprechbar. Ein Unbekannter fand wohl die junge Frau und rief die Polizei.

Jane Doe wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort stellten Ärzte fest, dass sie vergewaltigt wurde. Das Opfer selbst hat an den Übergriff keinerlei Erinnerungen mehr, berichtet "Fox10". "Das ist etwas, das sie zutiefst traumatisiert und sie wird für lange Zeit in einer schlechten Verfassung sein", so ihr Anwalt.

Der Täter wird derzeit händeringend gesucht. Das Opfer klagt nun gegen die Bar-Mitarbeiter.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0