Frau verliert eines ihrer Zwillinge: Nun hilft sie anderen Müttern mit rührender Aktion

Sydney - Joanne Peters freute sich so sehr auf die Geburt ihrer beiden Zwillinge. Als der Tag dann endlich gekommen war und sie ihre beiden Lieblinge erschöpft aber glücklich in ihre Arme schließen wollte, schlug die anfängliche Freude plötzlich in Trauer um.

Joanne Peters mit ihrem Mann Fabian.
Joanne Peters mit ihrem Mann Fabian.  © Screenshot/Facebook/Joanne Peters

Denn die Ärzte sagten der frischgebackenen Mama, dass eines ihrer Kinder tot geboren wurde. "Ich war noch im Krankenhaus und völlig körperlich erschöpft. Wir waren in einem total gespaltenen Zustand: Einerseits mussten wir mit dem Tod von Cub klarkommen und sein Begräbnis besprechen, andererseits freuten wir uns darüber Koa zu sehen. Es war so schwierig", erzählte Peters, die bereits Mutter eines zweijährigen Sohnes ist, der "Nine News".

Da ihr Körper so darauf eingestellt war, zwei Kinder anstatt nur eines zu versorgen, produzierte die 37-Jährige zu viel Muttermilch. Anstatt diese wegzukippen entschied sich die Australierin dazu, ihre wertvolle Milch zu spenden.

In nur 25 Wochen kamen dann insgesamt sage und schreibe 50 Liter zusammen, die von anderen Müttern verwendet werden konnte, bei denen es beim Stillen zu Problemen kam.

"Als ich davon erfuhr, dass einige Mütter Schwierigkeiten hatten ihr Baby zu stillen, wollte ich sie unterstützen", so Peters. Das half ihr auch, über den tragischen Tod einer ihrer Zwillinge hinwegzukommen.

"Ich habe es als Ehre angesehen, dass ich meine Muttermilch an andere frühgeborene Babys spenden konnte", erzählt die Australierin stolz.

Die gespendete Milch nahm die australische "Red Cross Service Milk Bank" entgegen und liefert sie an Pflegeeinrichtungen.

Joanne Peters zweijähriger Sohn Ami mit Mann Fabian.
Joanne Peters zweijähriger Sohn Ami mit Mann Fabian.  © Screenshot/Facebook/Joanne Peters

Mehr zum Thema Baby:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0