Frau will Muslima Kopftuch runter reißen

Eine Muslima wurde in Schöneberg beleidigt und angegriffen.
Eine Muslima wurde in Schöneberg beleidigt und angegriffen.  © DPA

Berlin – Schon wieder ein rassistischer Übergriff in Berlin. Nachdem am Wochenende ein Mann zwei syrische Kinder angegriffen und verletzt hatte (TAG24 berichtete), traf es diesmal eine Frau mit Kopftuch.

Auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofs Julius-Leber-Brücke (Tempelhof-Schöneberg) wurde eine 20-jährige Muslima von einer anderen Frau angesprochen. Diese forderte sie auf, das Kopftuch abzunehmen und beleidigte sie.

Kurz darauf griff sie nach dem Kopftuch und versuchte es herunterzureißen, was aber nicht gelang. Die Angegriffene wehrte sich und drohte, die Polizei zu rufen.

Daraufhin ließ die Angreiferin von ihr ab und ging davon. Das Opfer erstattete Anzeige, der Staatsschutz des Landeskriminalamts hat die Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0