Frau wird in Supermarkt von Schlange gebissen, doch das Tier ist verschwunden

Tiefenort/Eisenach - Ende Februar soll eine Rentnerin in einem Supermarkt von einer Schlange gebissen worden sein, doch von dem Tier fehlt weiterhin jede Spur.

In der Obstabteilung soll sich der Vorfall ereignet haben. (Symbolbild)
In der Obstabteilung soll sich der Vorfall ereignet haben. (Symbolbild)

Erst eine Woche nach dem Vorfall hatte sich die Frau beim Gesundheitsamt gemeldet und der Supermarkt war bis auf Weiteres geschlossen worden.

Doch trotz einer großen Suche in dem Laden, konnte die Schlange aber nicht gefunden werden. Das einzige was sie offensichtlich hinterlassen hatte, war ihr Urin.

Jetzt soll der Supermarkt mit einem Gift begast werden, um die Schlange einzuschläfern. Der Verkaufsraum wird derzeit ausgeräumt, damit die Aktion starten kann.

Experten vermuten, dass es sich bei dem Tier um eine spanische Schlange von 50 bis 60 Zentimetern handelt, so ein MDR-Bericht.

Der gebissenen Rentnerin soll es nach Angaben von Bürgermeister Ralf Rubisch den Umständen entsprechend gut gehen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0