Immer weniger Frauenärzte wollen Abtreibungen durchführen 2.170
Ingo Kantorek (†44): Darum wird Janine Pink nicht über seinen Tod informiert Top
Harte Worte von AKK: Fliegt Maaßen aus der CDU? Top
Saturn Halle verkauft diesen Fernseher heute zum Megapreis 7.367 Anzeige
Opel Corsa gerät in Gegenverkehr: 52-Jährige stirbt! Neu
2.170

Immer weniger Frauenärzte wollen Abtreibungen durchführen

Generationenwechsel und öffentliche Brandmarkung sind Gründe

Der Verband pro familia sieht das Innenministerium in der Pflicht: Es wird für Frauen immer schwieriger einen Arzt für eine Abtreibung zu finden.

Mannheim/Stuttgart - Ein Generationswechsel bei den Gynäkologen erschwert Frauen die Suche nach Ärzten, die einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen. Der Verband pro familia sieht das Sozialministerium in der Pflicht, Abhilfe zu schaffen.

Für Frauen in Not wird es immer schwieriger einen Arzt für einen Schwangerschaftsabbruch zu finden. (Symbolbild)
Für Frauen in Not wird es immer schwieriger einen Arzt für einen Schwangerschaftsabbruch zu finden. (Symbolbild)

Für Frauen im Südwesten wird es nach Angaben der Beratungsorganisation pro familia immer schwieriger, Schwangerschaftsabbrüche vornehmen zu lassen. "Im Vergleich zur Situation vor zehn Jahren gibt es deutlich weniger Möglichkeiten und die Lage wird sich verschärfen, weil viele ältere Ärzte in den Ruhestand gehen", sagt Gudrun Christ, Geschäftsführerin des Stuttgarter Landesverbandes, der Deutschen Presse-Agentur.

Nach grober Schätzung gebe es 70 Ärzte und Operationszentren im Land, die Abbrüche vornehmen. Darüber hinaus seien einige wenige Mediziner nur bei eigenen Patientinnen zu dem Eingriff bereit.

Die AOK Baden-Württemberg hat für 2017 rund 500 Ärzte und eine zweistellige Zahl von Kliniken ermittelt, die Abtreibungen bei Patientinnen aus Baden-Württemberg abgerechnet haben. "Das liegt weit über allem, was wir wissen", sagt Christ.

Laut AOK sind in der Erhebung allerdings auch Ärzte eingeschlossen, die in einem anderen Bundesland Frauen aus dem Südwesten behandelten oder nur die Nachversorgung übernahmen. Das Sozialministerium hatte mit den Zahlen der Krankenkasse operiert.

Viele Mediziner finden keinen Nachfolger oder werden abgeschreckt. (Symbolbild)
Viele Mediziner finden keinen Nachfolger oder werden abgeschreckt. (Symbolbild)

Auch die Sozialpolitikerin der SPD im Landtag, Sabine Wölfle, hält diese Zahlen für unrealistisch. Wenn sich Frauen in Not für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden, müsse ihnen der Zugang zu kompetenten Ärzten ohne große Wartezeiten verschafft werden, sagte sie. Wölfle bringt das Thema an diesem Donnerstag in den Sozialausschuss des Landtags ein.

Das Sozialministerium hat nach eigenen Angaben auf Engpässe stets reagiert und mit der Kassenärztlichen Vereinigung und/oder Krankenhäusern Lösungen gefunden. Minister Mann Lucha (Grüne) will aber eine eigene Befragung dazu starten. "Betroffenen Frauen in dieser schwierigen Situation müsse geholfen werden", sagte er.

Aus Sicht von pro familia führt der Mangel zu weißen Flecken in der Versorgung, etwa im Hohenlohischen und im Rems-Murr-Kreis. Auch in der Landeshauptstadt Stuttgart sei die Versorgung nicht mehr optimal. In Südbaden werde ein OP-Zentrum voraussichtlich in Kürze schließen. Einzig in Mannheim sei die Versorgung richtig gut. Die Entwicklung fordere den Frauen immer längere Wege ab. Nur neun kommunale Kliniken halten nach Christs Worten ein entsprechendes Angebot vor.

Rund 9500 Schwangerschaftsabbrüche von Frauen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg wurden im Jahr 2017 gemeldet. Das sind laut Statistischem Landesamt 1,6 Prozent weniger als 2016; bei Minderjährigen hat sich die Zahl um elf Prozent auf 243 reduziert.

Die schwindende Bereitschaft der Ärzte, Abtreibungen durchzuführen, hat nach Beobachtung von pro familia mehrere Gründe. So fänden viele Mediziner keinen Nachfolger, der das Angebot aufrechterhält. Zudem erfordere der operative Abbruch steigenden Aufwand und könne so nicht mehr kostendeckend durchgeführt werden. Der medikamentöse Abbruch koste zwar nicht mehr. Aber während der zwei Tage, über den er sich hinziehe, muss der Arzt für die Patientin stets erreichbar bleiben. Das schrecke viele Mediziner ab.

Hinzu kommt das Risiko öffentlicher Brandmarkung durch Abtreibungsgegner. So sei eine Praxis in Pforzheim dieses Jahr bereits zwei Mal 40 Tage lang von Fundamentalisten belagert worden.

Fotos: 123RF, DPA

Wer jetzt schnell ist, bekommt Marken mit extrem hohen Rabatten! 5.010 Anzeige
Zwei Tote bei Messerangriff in Bahnhof: Polizei riegelt Areal ab Neu
Hat Nicki Minaj einen vorbestraften Mörder geheiratet? Neu
Riesiger Abverkauf! In diesem Zelt gibt's Technik so günstig wie nie 1.462 Anzeige
Mann will Wespennest ausräuchern, doch das geht ordentlich schief Neu
Mann hat Angst vom Blitz getroffen zu werden: Plötzlich kracht es gewaltig Neu
Summer Sale! Dieser Markt haut viele geniale Produkte super günstig raus! 2.230 Anzeige
Designierter DFB-Boss Fritz Keller: "Freiburg bleibt immer mein Herzensverein" Neu
Alles nur Betrug: Familie und Freunde spenden für Fake-Beerdigung eines Säuglings Neu
Bundesliga-Angebot! MediaMarkt haut neues Paket raus Anzeige
Spaziergängerin verwundert: Wer hat sich denn hier an den Strand verirrt? Neu
Frau postet Foto von Schultafel über das sich alle aufregen Neu
Hinweise auf Anschlag: ICE evakuiert, Bahnhof Göttingen geräumt Neu
Rettungskräfte im Einsatz: Teenager sitzt in 9. Etage auf Fensterbrett! Neu
Mehr Listenplätze für AfD bei Sachsen-Wahl: Darum lobt Boris Palmer die Entscheidung Neu
Drama in der Luft: Frau stürzt über 1.500 Meter ungebremst in die Tiefe 2.080
Experte stellt verheerende Prognose für Autobauer Opel 226
Irrer Weltrekord! 60-Jähriger zerschlägt 97 Dosen in der Minute 318
Welches Hottie meldet sich hier so sexy aus Rom? 2.087
ZDF-Fernsehgarten macht auf Woodstock und Wacken und erntet mächtig Kritik 1.881
"Humor ist meine schärfste Waffe": Natascha Ochsenknecht knöpft sich Netz-Trolle vor 629
Sie heiraten! "Schwiegertochter gesucht"-Ingo ist frisch verlobt! 2.305
Schweiger-Tochter Luna spricht offen über ihr Liebesleben 3.338
Mysteriöser Tod von Leopardin wirft Rätsel auf 346
"Sie haben mich nicht gehen lassen": Sanches frustriert über den FC Bayern 768
Mädchen (14) von Hotelangestelltem in Urlaubsparadies missbraucht 4.289
Einbrecher machen Millionen-Beute bei Aldi-Witwe Babette Albrecht 2.432
Neugeborenes in Müllsack entsorgt: Baby hatte nur noch 31 Grad Körpertemperatur 17.038
Sie hat es wieder getan: Hier dreht Aljona Savchenko mit Babybauch eine Runde auf dem Eis 2.397
"Schwesta Ewa Ding interessiert mich null": Das ist der rührende Grund der Rapperin 1.540
Mann hört Hündin in der Ferne verzweifelt jaulen: Als er sie findet, wird es dramatisch 7.411
Paketbote verhindert Brand in Kindergarten und hinterlässt diese Botschaft 5.187
23-Jähriger nach brutalem Crash schwer verletzt: So rettete sein Auto ihm das Leben 2.186
Fehlstart in Liga und Pokal: Deutscher Trainer noch am Spieltag gefeuert! 3.058
Schauspiel-Freunde und Fans trauern um Ingo Kantorek (†44): "Du warst wie ein Vater für mich" 12.142
Spielt er bald wieder Obi-Wan Kenobi? Ewan McGregor verhandelt mit Disney 299
Flugzeug knallt bei Landung in Herde und tötet Tiere 4.164
Obduktionsbericht bestätigt: Jeffrey Epstein beging in seiner Zelle Selbstmord 752
Mann ersticht Ex-Freundin: Jetzt kämpft er selbst um sein Leben 4.597
Darum greift sich Sonya Kraus hier beherzt in den Ausschnitt 2.634
Ex-Bachelor-Babe Janine Christin (24) verrät: Ein Mann ist ihr nicht genug! 4.638
Taschentuch-Alarm! ProSieben zeigt herzerweichendes Drama mit Chris Evans im TV 2.667
Frau vergräbt etwas an beliebtem Touristenstrand, dann wird dieser gesperrt 5.641
Ingo Kantorek: Köln 50667-Star stirbt mit Liebe seines Lebens auf A8 89.930 Update
"Easy Rider"-Star Peter Fonda stirbt mit 79 Jahren 1.608
Bayern holt Barca-Star Coutinho und schlägt auch in der Bundesliga zu 2.131 Update
Depressionen, Fremdgehen, Pieseln: Jenny Frankhauser antwortet Fans auf alle Fragen 1.776
Mutter lässt Kind (2) bei 46 Grad in Auto zurück und geht shoppen: Dann kommt ein Junge (12) vorbei 8.071
Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel lobt Bewerber-Duo: "erste, ernstzunehmende Kandidatur" 783
Janines Nominierungs-Schock bei Promi Big Brother: "Niemand hat ein verf*cktes Problem mit dir!" 8.056