Trafo-Haus fliegt in die Luft: Explosion erschüttert Frechen

Frechen – Am Mittwochabend ist in Frechen aus noch ungeklärten Gründen ein Trafohäuschen explodiert.

Durch die Wucht der Detonation flogen Gebäudeteile umher.
Durch die Wucht der Detonation flogen Gebäudeteile umher.  © Facebook: Feuerwehr Frechen

Laut Feuerwehr ereignete sich die Explosion gegen 20.20 Uhr auf der Kölner Straße.

Das Häuschen wurde dabei komplett zerstört. Durch die Verpuffung sind Gebäudeteile sogar bis zu zwölf Meter weit geflogen. Ein richtiges Feuer gab es laut Feuerwehr jedoch nicht.

Dafür sorgte die Explosion im Gewerbegebiet für einen Stromausfall in Frechen. Davon sollen 5000 bis 10.000 Haushalte betroffen sein.

Fritteuse in Restaurant brennt lichterloh: Feuerwehr Ratingen muss schnell reagieren
Feuerwehreinsätze Fritteuse in Restaurant brennt lichterloh: Feuerwehr Ratingen muss schnell reagieren

Der Energieversorger war schnell an der Einsatzstelle und kümmerte sich um den Stromausfall in Teilen von Frechen.

Die Altenheime und das Krankenhaus blieben von dem Stromausfall verschont.

Bei dem Vorfall wurde keiner verletzt. Die Feuerwehr war rund fünf Stunden mit 120 Einsatzkräften vor Ort.

Die Ursache für die Explosion ist noch unbekannt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Update, 11.20 Uhr: Polizei vermutet technischen Defekt

Nachdem eine Explosion oder Implosion am Mittwochabend ein Umspannwerk in Frechen zerstört hat, geht die Polizei zunächst von einem technischen Defekt aus. Es gebe zurzeit keine Hinweise auf Fremdeinwirkung, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstagmorgen.

Titelfoto: Facebook: Feuerwehr Frechen

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: