Woher stammt das Fleisch? Penny führt eigene Kennzeichnung mit vier Stufen ein Neu Horror-Crash: Pkw und Lieferwagen stehen in Flammen, zwei Menschen sterben Neu Alibi-Kicker, Mitläufer und zum WM-Titel gezogen: Hoeneß vernichtet Özil Neu Feuerwehr rettet 18 Pferde vor dem Flammentod Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 59.072 Anzeige
3.074

400 Stellen gestrichen! Hartes Sparprogramm für Solarworld

Ein Schwerpunkt für die Entlassungen ist der Standort in #Freiberg.
Konzernchef Frank Asbeck erklärte am Mittwoch das harte Sparprogramm.
Konzernchef Frank Asbeck erklärte am Mittwoch das harte Sparprogramm.

Freiberg/Arnstadt - Der angeschlagene Solarkonzern Solarworld will mit einem scharfen Sparprogramm bis 2019 wieder aus der Verlustzone kommen.

Mit dem Abbau von 400 Stellen und zahlreichen Einzelmaßnahmen sollten die Kosten um ein Fünftel verringert werden, sagte Konzernchef Frank Asbeck am Mittwoch bei der Jahresbilanz in Bonn.

Ein Sozialplan sei an den deutschen Standorten in Arnstadt (Thüringen) und Freiberg (Sachsen) bereits verhandelt. "Bis 2019 wollen wir operativ wieder in den schwarzen Zahlen sein und das dann auch bleiben." Das Unternehmen beschäftigt aktuell noch knapp 3300 Menschen.

Von den 400 Stellen, die abgebaut würden, entfielen etwa 300 auf Deutschland, sagte Asbeck. Ein Schwerpunkt soll in Freiberg liegen.

Ein Schwerpunkt für die drohenden Entlassungen ist Freiberg.
Ein Schwerpunkt für die drohenden Entlassungen ist Freiberg.

Solarworld leidet unter dem 2016 um rund ein Fünftel abgestürzten Weltmarktpreis für Solarmodule. 2016 hatte das Unternehmen unter dem Strich knapp 92 Millionen Euro Verlust ausgewiesen.

2017 wird der Umsatz laut Asbeck in etwa konstant bleiben, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde sich erholen, aber weiter negativ ausfallen - nach minus 99 Millionen Euro 2016. Eine wesentliche Ursache seien die Dumpingpreise in China, die teils unter den Materialkosten lägen, sagte Asbeck.

Fortschritte gibt es nach seinen Worten bei den Gesprächen mit dem ehemaligen US-Siliziumlieferanten Hemlock, der Solarworld auf umgerechnet rund 720 Millionen Euro Schadenersatz verklagt hatte. "Wir sind uns einig darüber, dass wir eine Lösung finden wollen", sagte Asbeck. Die Gespräche auf Chef-Ebene seien "sehr konkret" und "auf ein freundschaftliches Ergebnis gerichtet".

Ein US-Gericht hatte die Hemlock-Forderung wegen nicht erfüllter Abnahmeverpflichtungen im Sommer 2016 bejaht, dagegen läuft eine Berufung von Solarworld. Der Prozess gilt als zentrales Risiko in der Solarworld-Bilanz, es gibt keine Rückstellungen für die Forderung.

Fotos: DPA, Eckhardt Mildner

Frau in Bonn bei Messerangriff schwer verletzt Neu Sie braucht dringend Hilfe! Wo ist Vivien (19)? Neu
Sara Kulkas Kinder: "Du bist eine blöde Mama, du nervst!" Neu Männer randalieren auf Festival und haben unglaublichen Promillewert Neu
Eifersucht? Frau soll Freund mit kochendem Wasser übergossen haben, der stirbt an Verletzungen Neu Polizei will verdurstende Tiere retten: Was sie dann findet, lässt sie staunen Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 14.058 Anzeige Nippel-Alarm! Cathy Lugner zeigt uns die schönsten Seiten Andalusiens Neu Gerettete Höhlen-Jungs bekommen den Kopf rasiert, aber warum? Neu Frau bricht bei Ex-Mann ein, legt Feuer und jagt Haus in die Luft Neu Mann schießt um sich: Mindestens eine Tote und 13 Verletzte Neu Zuschauer stirbt bei Vox-Show "Grill den Profi" Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 5.371 Anzeige Verrückte Stellenausschreibung: Wer wird Leipzigs neuer Prostituierten-Prüfer? Neu Heftiger Frontal-Crash auf Kreisstraße: Golf-Fahrer eingeklemmt Neu An S-Bahnhof: Irrer Brandstifter zündet zwei Obdachlose an und verletzt sie schwer! 2.004 Vermisste Lina wieder aufgetaucht 5.484 Update Exotische Blumen oder Pilze? Damit dröhnt sich Deutschland am liebsten zu 1.159 Traurige Beichte: Jan Fedder spricht über schlimmste Zeit seines Lebens 2.032 Gegen Gaffer schützen diese Wände und der Verkehr fließt 168 Nach Geburt: Sila Sahin meldet sich bei ihren Fans! 2.118 Alles gelogen! GNTM-Model rechnet mit Influencer-Wahnsinn ab 1.408 Ist der Fall endlich gelöst? Experte sicher: Hier starb Maddie McCann 13.984 ER ist ihr Neuer! GNTM-Gerda zeigt sich frisch verliebt 888 Zu selbstverliebt? Bachelorette-Arzt sorgt erneut für Fremdschäm-Moment 1.444 Wieder Todesdrama in der Ostsee: Tourist (†81) stirbt beim Schwimmen 2.397 In den USA gegen den Rest der Welt: Kocht diese Dresdnerin heute alle ab? 619 Anja Reschke von der ARD kommentiert PEGIDAs "Absaufen"-Rufe 4.204 Mann soll Mädchen (3) mehrfach missbraucht und sich dabei gefilmt haben 1.999 Auf dem Friedhof: Mann belästigt Frau sexuell 1.343 13 Jahre wurde sie von ihrem Vater vergewaltigt: Junge Mutter will, dass es alle erfahren 11.985 Ehestreit eskaliert: 62-Jährige vom eigenen Mann getötet 744 Mann klaut kleine Amy: Frauchen mit Nervenzusammenbruch im Krankenhaus 1.977 "Fette Transformation": Wird Pietro Lombardi jetzt zum Muskelprotz? 2.759 Druck im Sommerhaus zu groß? Micaela Schäfer bricht in Tränen aus 1.394 Dreist! Dieb klaut drei Bäume aus Dorf und pflanzt sie auf sein Grundstück 4.456 Rekord-Finsternis! Ganz Sachsen wartet auf den Blutmond 8.449 Zum Gruseln: Bachelor-Jessi und Freund Nik sind echte Horror-Freaks 376 Fans in Sorge ums Schlager-Festival des Sommers in Klaffenbach 3.052 Model postet Selfie, doch alle starren nur auf ein Detail 26.572 Waldbrand mitten in Kölner Naturschutzgebiet bringt Feuerwehr zum Schwitzen! 523 Das war's! "Sündenbock" Özil nicht mehr in deutscher Nationalmannschaft 14.284 Update Johnny Depp spricht Klartext: Deswegen sieht er so krank aus! 26.028 Kilometerlanger Stau! BMW fängt auf A2 Feuer 9.368 Im Schrottcontainer abgetaucht! Frau muss ins Gefängnis 746 Mysteriöses Objekt in L.A. gesichtet: Helikopter fliegt mehrfach drumherum 15.893 Sächsische Schweiz! Bewusstlose Frau von Bergwacht gerettet 5.772 Gefährliche Insekten! 20 Menschen von Hornissen gestochen 12.466 Bamf Bremen: In Verruf geratene Behörde bekommt neue Aufgaben 1.315 Was macht Naddel wirklich im Irrenhouse? 20.257