Romanze, Fantasy, Krimi: Bei diesem Autor ist für jeden was dabei

Marcus Wächtler (37) begeistert seine Leser mit Geschichten, die in Sachsen spielen.
Marcus Wächtler (37) begeistert seine Leser mit Geschichten, die in Sachsen spielen.  © Eckhardt Mildner

Freiberg - Romantik können nur Frauen? Dieses Vorurteil kennt Marcus Wächtler (37).

Der Freiberger kann darüber nur lachen - als Schriftsteller glänzt er derzeit mit dem Roman "Herzen hopsen nicht" auf dem Büchermarkt. Und gibt Sachsen damit eine ganz eigene Bühne.

Eigentlich ist der 37-Jährige ein Newcomer, greift erst seit drei Jahren zum Stift. Er lacht: "Man soll ja im Leben ein Haus bauen, einen Baum pflanzen, ein Kind zeugen und ein Buch schreiben. Drei Sachen habe ich schon geschafft, das Haus kommt auch irgendwann."

In seinem romantischen Werk beschreibt er einen Discjockey im mittleren Alter auf der Suche nach der großen Liebe. Wächtler weiß, wovon er schreibt - er legt selber als DJ im Dresdner Club "Downtown" auf: "Gewisse Teile der Geschichte sind sicher aus dem wahren Leben gegriffen."

Privat greift Wächtler aber eher zu Fantasy-Literatur. Genug Inspiration für sein nächstes Buch: "Das wird ein Science-Fiction-Roman." Im Oktober soll "Die Enden der alten Welten" erscheinen. Die Geschichte spielt in Schwarzenberg. "Das wird eine Mischung aus den Gebrüder Grimm und Game of Thrones, eine Geschichte, die vor rund 1000 Jahren spielt."

Wann das vierte Buch erscheint, ist noch nicht klar. Sicher ist aber: "Das wird dann ein klassischer Krimi, der in Freiberg spielt."

Titelfoto: Eckhardt Mildner


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0