Tödliches Grubenunglück: Mann stürzt in Bergwerksschacht

Freiberg - Tödlicher Unfall in einem stillgelegten Bergwerk in Freiberg (Mittelsachsen). Am Huthaus des Bergwerkes laufen derzeit Sanierungsarbeiten.

Das Huthaus wird gerade saniert, darin befindet sich der Zugang zu einem 17 Meter tiefen Schacht.
Das Huthaus wird gerade saniert, darin befindet sich der Zugang zu einem 17 Meter tiefen Schacht.  © Marcel Schlenkrich

In dem Haus befindet sich der Zugang zu einem etwa 17 Meter tiefen Stollen.

In diesen ist der Mann gestürzt, dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb. Seine Leiche wurde Samstagmorgen gefunden.

Da am Karfreitag auf der Baustelle nicht gearbeitet wurde, ist unklar, wie lange er schon dort lag.

Warum der Mann in die Baustelle des Huthauses am Stangenweg ging, ist noch nicht klar. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen aufgenommen.

Am Unfallort rückten die Grubenwehr, die Bergrettung, der Katastrophenschutz und Polizei an. Die Bergretter sollen die Leiche des Mannes aus dem Stollen bergen.

Einsatzfahrzeuge der Rettungskräfte stehen vor dem Bergwerksgelände in Freiberg.
Einsatzfahrzeuge der Rettungskräfte stehen vor dem Bergwerksgelände in Freiberg.  © Marcel Schlenkrich

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0