Männer jagen und verprügeln jungen Syrer

Drei Männer gingen am Montagmorgen auf den jungen Syrer los (Symbolbild).
Drei Männer gingen am Montagmorgen auf den jungen Syrer los (Symbolbild).

Von Bernd Rippert

Freiberg - Fremdenfeindliche Jagd auf Ausländer in der Bergstadt. Drei mutmaßlich deutsche Täter beleidigten, schlugen und traten einen Syrer (18) am Montagmorgen in der Straße der Einheit.

Der Flüchtling war am Morgen zu Fuß unterwegs, als ihn ein Mann von der anderen Straßenseite aus beleidigte. Damit nicht genug. Der Provokateur rannte zum Syrer, drückte ihn zu Boden, schlug und trat auf ihn ein.

Zwei Kumpane kamen noch hinzu und verprügelten den Asylbewerber ebenfalls.

Das Opfer konnte sich befreien und lief Richtung Chemnitzer Straße davon. Einer der Angreifer verfolgte ihn mit einem Messer, holte den Syrer aber nicht ein.

Polizeisprecher Steffen Wolf (36) schließt eine ausländerfeindliche Attacke nicht aus. „Die Angreifer wurden jedenfalls als mitteleuropäischer Typ beschrieben.“

  • Der erste Angreifer soll etwa 18 Jahre alt sein, schlank, mit kurzen blonden Haaren und Nasenpiercing. Er trug eine blaue Jeans und blaue Jacke.

  • Die beiden anderen Täter sollen 20 bis 25 Jahre alt sein. Ein Täter hat dunkelbraune Haare, eine große, kräftige Gestalt und ein rundes Gesicht. Er trug eine schwarze Hose und schwarze Jacke.

  • Täter Nummer 3 war schlank und mit schwarzer Stoffjacke sowie Mütze bekleidet.

Die Polizei sucht jetzt die feigen Angreifer und Zeugen, die die Tat beobachtet haben. Hinweise unter der Telefonnummer 03731/700.

Fotos: dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0