Laster schiebt Transporter in Graben: Vier Verletzte bei Glättecrash

Großhartmannsdorf - Beim Zusammenstoß eines Lkws und eines Kleintransporters im Landkreis Mittelsachsen sind vier Menschen verletzt worden.

Ein Laster war bei Glätte ins Rutschen gekommen. (Symbolbild)
Ein Laster war bei Glätte ins Rutschen gekommen. (Symbolbild)

Der Lkw-Fahrer sei am Montagmorgen auf der Bundesstraße 101 zwischen Großhartmannsdorf und Mittelsaida bei Freiberg aufgrund der Glätte mit seinem Wagen ins Rutschen gekommen und habe den Kleintransporter in einen Straßengraben geschoben.

Genauere Angaben zu den Fahrern, den Verletzten und dem Unfallhergang liegen noch nicht vor.

Die Bundesstraße ist aktuell noch in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Update, 14.40 Uhr:

Ein Volvo-Tieflader (Fahrer: 38) war auf der Olbernhauer Straße unterwegs geriet kurz vor der B 101 ins Rutschen. Der Laster rutschte auf die Bundesstraße und kollidierte dabei mit einem Fiat-Kleintransporter (Fahrer: 33). Dabei wurde der Beifahrer (31) im Fiat schwer verletzt, zwei weitere Insassen (28, 50) sowie der LKW-Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Schaden beträgt rund 20.000 Euro. Die B 101 war für die Bergungsarbeiten rund 5 Stunden voll gesperrt.

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0