Schock bei den Fans: Bonfire bricht Tournee ab

Freiberg - Schock für alle Bonfire-Fans: Die Tournee der Hardrocker musste kurzfristig abgebrochen werden.

Die Rocker von "Bonfire" wollten bei ihrer Tournee auch in Freiberg Station machen.
Die Rocker von "Bonfire" wollten bei ihrer Tournee auch in Freiberg Station machen.

Nach dem Konzert der Rocker in Ingolstadt, gaben die Musiker auf ihrer Facebookseite die traurige Nachricht bekannt: "Heute schleppte er [Geschäftsführer, musikalische Direktor und Gitarrist Hans Ziller, anm.d.R.] sich entgegen dem ärztlichen Rat nochmals in die Show nach Ingolstadt. Dabei wurde klar, dass weitere Auftritte in dieser Verfassung nicht mehr verantwortet werden können", heißt es in dem Post.

Von der Absage ist auch das Konzert am kommenden Samstag (17. November) im Tivoli Freiberg betroffen.

"Die Bonfire Productions GmbH bittet alle Fans aufrichtig um Verständnis. Die Eintrittskarten können bei den jeweiligen Vorverkaufsportalen zurückgegeben werden", so die Musiker.

So toll sollte die Bonfire-Tournee mit Phudy "Quaster" werden

Diese Show wäre nicht nicht nur für Hardrock-Fans ein Kracher: Die Rocker von "Bonfire" wollten auf ihrer Friends-Tour die legendären 80er-Jahre musikalisch wieder aufleben lassen. Beim geplanten Konzert am 17. November im Tivoli sollte auch Puhdy Dieter "Quaster" Hertrampf (73) mit seinem Hit "Alt wie ein Baum" mit von der Partie sein.

Für Hits wie "Africa" von Toto, den Rocky-Song "Eye of the tiger" und die Cola-Pop-Ballade "First time, first love" wären in der dreistündigen Show sogar die Original-Interpreten Bobby Kimball, Dave Bickler und Robin Beck gewesen, allesamt unterstützt vom rockigen Bonfire-Sound. Die altgedienten Hardrocker selbst wollten ihre Hits wie "Sweet Obsession" und "Ready 4 Reaction" präsentieren.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0