37-Jährige Frau erstochen: Nachbar verhaftet

Freiburg - Eine 37-Jährige Frau wurde am Sonntagnachmittag erstochen. Nun steht der Nachbar im Visier der Polizei.

Polizisten im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses.
Polizisten im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses.  © Kamera24

Am frühen Nachmittag wurde eine 37 Jahre alte Frau tot in ihrer Wohnung aufgefunden, teilt die Polizei mit.

Ein Nachbar soll mehrfach auf die Frau aus bislang noch nicht bekannten Gründen eingestochen und sie damit umgebracht haben.

Der 38-Jährige wurde im Treppenhaus von der Polizei festgenommen.

Der Tatverdächtige wird am Montag dem Haftrichter vorgeführt.

Der Mann war polizeilich nicht bekannt, auch die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Update 17.15 Uhr: Nach der tödlichen Messerattacke auf eine Frau in einem Mehrfamilienhaus in Lörrach wird der dringend tatverdächtige Nachbar in einer Psychiatrie untergebracht.

Das teilte ein Sprecher der Polizei in Freiburg am Montag mit.

Der 38 Jahre alte Mann soll die Wohnung der 37-Jährigen am Sonntagnachmittag betreten und aus bisher unbekannten Gründen mehrfach mit einem Messer auf sie eingestochen haben. Sie erlag in der Wohnung ihren Verletzungen.

Der zuständige Haftrichter geht davon aus, dass sich der psychisch auffällig Mann während der Tat in einem Zustand der Schuldunfähigkeit befunden habe, sagte ein Polizeisprecher.

Da er eine Gefahr für die Allgemeinheit darstelle, werde er zunächst in einer geschlossenen Einrichtung untergebracht.

Ein Polizeiauto steht am Sonntag vor den Mehrfamilienhäusern.
Ein Polizeiauto steht am Sonntag vor den Mehrfamilienhäusern.  © Kamera24

Titelfoto: Kamera24

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0