"Bist Du völlig talentfrei?" Heftige Kritik an Giulianas Dschungel-Dinner

Bollschweil (Freiburg) - So viel Schummelei gab's beim Dschungel-Dinner wohl noch nie! Transgender-Model Giuliana Farfalla musste bei ihrem Auftritt am Sonntagabend ordentlich Kritik einstecken.

Am zweiten Abend des Dschungel-Dinners lud Giuliana Farfalla (21, r.) Ansgar Brinkmann (48, l.), Natascha Ochsenknecht (53) und David Friedrich (28) ein.
Am zweiten Abend des Dschungel-Dinners lud Giuliana Farfalla (21, r.) Ansgar Brinkmann (48, l.), Natascha Ochsenknecht (53) und David Friedrich (28) ein.  © MG RTL D / picture alliance/ Daniel Schoenen

Das 21-jährige Dschungel-Küken betonte bereits zu Beginn, sie könne absolut nicht kochen. Also holte sie sich für ihren Abend mit Natascha Ochsenknecht, Ansgar Brinkmann und David Friedrich kurzerhand Hilfe von Profikoch Egon, dem Vater ihres guten Freundes Fabian.

"Bei mir zu Hause funktioniert das einfach nicht. Meine Mum ist indirekt dagegen, weil sie hat eine Putzkrankheit", erklärte Giuliana die Tatsache, dass sie sich neben dem Mann, der ihr Dinner zubereitete auch gleich noch dessen Haus ausgeliehen hat.

Egons Sohn habe sie in ihrer "Partymaus"-Zeit beim Feiern kennengelernt. In der Kiste seien sie aber nicht gelandet. Dass es jemals dazu kommen könnte, hält Giuliana offenbar auch für ausgeschlossen und verpasst ihrem Kumpel vor laufender Kamera einen fetten Korb.

"Er sollte sehr viel Humor haben, ein sympathisches Aussehen, schöne Zähne, größer wie ich, also größer wie 1,78 Meter bitte und männlich aussehen - also nicht das", erklärt sie und deutet auf den eher unsicher wirkenden Fabian. Autsch! Mehr als ein überrumpeltes "Danke" fällt ihm dazu auch nicht ein. Beim Kochen hilft er der schönen Giuliana erstaunlicherweise trotzdem gern.

Da Giuliana eigenen Aussagen zufolge absolut nicht kochen kann, ließ sie den Großteil des Dinners von Profikoch Egon, dem Vater ihres Kumpels Fabian herrichten.
Da Giuliana eigenen Aussagen zufolge absolut nicht kochen kann, ließ sie den Großteil des Dinners von Profikoch Egon, dem Vater ihres Kumpels Fabian herrichten.  © MG RTL D / picture alliance/ Daniel Schoenen

Ein Glück! Denn ohne Egon und ihn wäre das Model wohl kläglich gescheitert. Serviert wurde Avocado-Lachs-Tartar, als Hauptspeise Lammfilet mit Ratatouille und Rosmarinkartoffeln und das Dessert bestand aus selbstgemachtem Vanille-Eis in einer Baby-Ananas serviert.

Immerhin Paprika sah man Giuliana einmal schnippeln, ab und zu rührte sie auch vor der Kamera in der Pfanne. Selbst für die Tisch-Deko holte sie sich zwei Damen als Unterstüzung.

Klar, dass so viel Hilfe auch bei den Gästen nicht gut ankam. Immer wieder kritisierten diese, dass statt der Gastgeberin die eigentlichen Hausbesitzer in der Küche werkelten. "Bist Du eigentlich völlig talentfrei?", sollte selbst Ansgar wissen, der sich ansonsten eigentlich eher für Giulianas Körper interessierte.

"Vom perfekten Dinner war sie heute so weit entfernt wie die Erde vom Mond, das wäre noch sachlich", urteilte er am Ende und vergab doch stolze 9 Punkte. Von Natascha und David kassierte sie immerhin auch 8. Für den Sieg reichte das aber längst nicht.

Den sicherte sich Natascha bereits mit Höchstpunktzahl an Abend eins. Vielleicht kann die Camp-Mutti dem Küken ja bald mal ein Paar Kochstunden geben, dann läuft es beim nächsten Promidinner eventuell sogar ohne Hilfe.

Mehr zum Thema:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0