Frauen bedrängt: Tapfere Helfer werden von fünf Männern verprügelt

Nur mit der vereinten Hilfe von drei Männern konnte der um sich wütende 25-Jährige unter Kontrolle gebracht werden. (Symbolbild)
Nur mit der vereinten Hilfe von drei Männern konnte der um sich wütende 25-Jährige unter Kontrolle gebracht werden. (Symbolbild)

Freiburg - Zwei 23-jährige Frauen wurden Sonntagnacht in der Innenstadt von einem 17-jährigen Tatverdächtigen syrischer Abstammung belästigt und bedrängt. Hierauf wurden zwei 23-jährige deutsche Männer aufmerksam und kamen den Frauen zur Hilfe.

Der 17-Jährige beleidigte zunächst die beiden Männer, schließlich griff er sogar zum Pfefferspray und setzte es gegen diese ein. Im entstehenden Gerangel kamen nochmals vier weitere Personen dazu, um dem 17-Jährigen im Kampf gegen die beiden 23-jährigen zu helfen.

Die fünf Männer schlugen und traten auf die beiden Helfer ein. Schließlich flüchteten die fünf Angreifer zu Fuß in Richtung Hauptbahnhof, wo sie jedoch kurz darauf von der Polizei festgenommen werden konnten.

Bei den weiteren Tatverdächtigen handelt es sich um zwei 18-Jährige und einen 19-Jährigen jeweils mit deutscher Staatsangehörigkeit und um eine 17-Jährige polnischer Staatsangehörigkeit.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0