Passanten hören Schreie aus Auto: Als die Polizei kommt, folgt die wunderschönste Überraschung

Freiburg - Alarmiert wegen lauter Schreie aus einem Auto ist die Polizei in die Freiburger Altstadt ausgerückt - und fand ein Elternpaar mit einem neugeborenen Jungen vor.

Die Polizei machte in dem Auto eine freudige Entdeckung. (Symbolbild)
Die Polizei machte in dem Auto eine freudige Entdeckung. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die Eltern hatten es in der Nacht zum Sonntag nicht mehr bis ins Krankenhaus geschafft, wie die Polizei in einem Facebook-Post mitteilte.

Laut einem Polizeisprecher hielt der Vater das Auto an einer Bushaltestelle an, um seiner Frau bei der Geburt zu helfen. "Schneller als die Polizei erlaubt wurde er noch auf dem Weg ins Krankenhaus im Auto geboren. 👨‍👩‍👦", schrieben die Ordnungshüter auf Facebook.

Die Frau habe dabei wohl so laut geschrien, dass besorgte Passanten den Notruf setzten. Die Beamten riefen den Notarzt, der sich um Mutter und Ben, wie der neugeborene Erdenbürger heißt, kümmerte.

Beide kamen vorübergehend ins Krankenhaus. Das Polizeirevier organisierte noch in der Nacht ein Polizeimaskottchen-Stofftier 🧸 - "welches sie dem stolzen Vater mit den besten Glückwünschen übergaben", hieß es am Montag.

"Wir wünschen von 💓 alles Gute und viel Glück für die Zukunft ☘️", so das wunderschöne Ende eines wunderschönen Facebook-Posts zu einer wunderschönen Geschichte.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0