Gruppenvergewaltigung Freiburg: Fünf weitere Zeugen sagen aus

Freiburg - Im Prozess um die Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen vor einer Disco in Freiburg will das Landgericht am Dienstag (9 Uhr) nach drei Wochen Verhandlungspause fünf weitere Zeugen hören.

Der Prozess findet vor dem Landgericht Freiburg statt.
Der Prozess findet vor dem Landgericht Freiburg statt.

Dazu gehören nach Angaben eines Gerichtssprechers eine Kriminalbeamtin sowie Freunde und Bekannte der Angeklagten.

Ziel sei es, den Tatabend mit Zeugenaussagen zu rekonstruieren.

Es ist der 22. Verhandlungstag in dem Strafprozess, der Ende Juni am Landgericht Freiburg begonnen hat. Zuletzt war Mitte November verhandelt worden.

Angeklagt sind elf Männer von 18 Jahren bis 30 Jahren wegen Vergewaltigung oder unterlassener Hilfeleistung. (TAG24 berichtete)

Die meisten sind Flüchtlinge. Ihnen wird vorgeworfen, Mitte Oktober des vergangenen Jahres die 18-Jährige nachts in Freiburg nach einem Discobesuch in einem Gebüsch vergewaltigt oder ihr nicht geholfen zu haben.

Sie bestreiten dies oder schweigen zu den Vorwürfen. Der Prozess wird nach Angaben des Gerichts bis mindestens Ende März nächsten Jahres dauern.

In einem Gebüsch soll die Frau vergewaltigt worden sein.
In einem Gebüsch soll die Frau vergewaltigt worden sein.  © Patrick Seeger/dpa

Titelfoto: Patrick Seeger/dpa

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0