Flüchtiger Häftling stand kurz vor Entlassung nach 20 Jahren Haft

Freiburg - Ein wegen Mordes verurteilter Strafgefangener ist nach einem Freigang weiter auf der Flucht. Der 57 Jahre alte Mann war am Dienstagabend nicht ins Freiburger Gefängnis zurückgekehrt (TAG24 berichtete).

Der Flüchtige verbüßte seit mehr als 20 Jahren eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes in Tateinheit mit Raub mit Todesfolge. (Symbolbild)
Der Flüchtige verbüßte seit mehr als 20 Jahren eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes in Tateinheit mit Raub mit Todesfolge. (Symbolbild)  © DPA

Wie ein Polizeisprecher am Montag sagte, sind die Behörden in den Nachbarländern informiert. Bisher gebe es keine heiße Spur.

Der Mann verbüßte seit mehr als 20 Jahren eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes in Tateinheit mit Raub mit Todesfolge. Seine Flucht gibt Rätsel auf, denn er war bereits Freigänger und hätte seine Entlassung aus dem Gefängnis noch in diesem Jahr beantragen können.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Ravensburg und der Polizei Konstanz hatte der Mann im November 1996 eine Boutique in Bad Saulgau (Kreis Sigmaringen) überfallen, um an Bargeld zu gelangen. Dabei erstach er eine Verkäuferin. 1997 sprach ihn das Landgericht Ravensburg schuldig.

Der Strafgefangene war den Behörden zufolge unauffällig, diszipliniert und im Strafvollzug ohne Beanstandungen geblieben.

Zuletzt arbeitete er während seines Freigangs in einem Betrieb außerhalb der Gefängnismauern.

Der Mann flüchtete aus einem Gefängnis in Freiburg.
Der Mann flüchtete aus einem Gefängnis in Freiburg.  © Polizeipräsidium Konstanz

Titelfoto: Polizeipräsidium Konstanz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0