Drama an Bundesstraße: Hier steckt ein Schaf im Geländer fest!

Freiburg - Aus einer misslichen Lage haben Polizei und Schäferin am Montag ein Schaf nahe Freiburg (Baden-Württemberg) gerettet.

Das völlig entkräftete Tier am Montagnachmittag.
Das völlig entkräftete Tier am Montagnachmittag.  © Polizeipräsidium Freiburg

Wie die Beamten mitteilen, meldete gegen 16 Uhr eine Verkehrsteilnehmerin ein Schaf, das sich in unmittelbarer Nähe zur B31 befinden sollte.

Vor Ort bot sich den Polizisten dann ein dramatisches Bild: "Ein Schaf steckte mit dem Kopf in einem Brückengeländer fest und konnte sich nicht selbständig befreien. Es war offensichtlich auch schon sehr entkräftet." Während die Streifenbesatzung versuchte, das Tier zu besänftigen, wurde eine ortsbekannte Schäferin kontaktiert.

"Nachdem die Schäferin und die Polizeibeamten das Schaf unversehrt aus seiner misslichen Lage befreien konnten, trugen sie das stark geschwächte Tier gemeinsam in das Transportfahrzeug der Schäferin", berichtet die Polizei.

Wie lange das Tier dort eingeklemmt war, blieb offen. Die Sache ging für das Schaf jedoch gut aus. Der Schäfer rief bei den Beamten an: "Das Schaf hat sich nach einer ordentlichen Tränkung über Nacht erholt und ist wieder ganz das alte."

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0