In der Schule: Junger Mann hantiert bedrohlich mit Messer vor drei Schülerinnen

Freiburg - Zu einem bedrohlichen Zwischenfall kam es am Donnerstagvormittag in einer Freiburger Schule.

Ein Mann hantierte mit einem Messer vor drei Schülerinnen. (Fotomontage)
Ein Mann hantierte mit einem Messer vor drei Schülerinnen. (Fotomontage)  © dpa/123RF

Wie die Polizei mitteilte, hantierte ein 20-jähriger junger Mann gegen acht Uhr morgens im Bereich der Schulkantine vor drei Schülerinnen mit einem Messer.

Es sei eine bedrohliche Situation gewesen, wie es weiter nach Polizeiinformationen hieß.

Dann zog der 20-Jährige weiter zum Schulparkplatz, auf welchem er die Reifen zweier Autos durchstach, bevor er das Schulgelände verließ.

Die Polizei konnte den jungen Mann allerdings umgehend im Freiburger Stadtgebiet festnehmen und das Messer sicherstellen.

Glücklicherweise wurde während des großen Aufruhrs niemand verletzt.

Wie die Polizei ermittelte, war der festgenommene Mann allerdings bereits in zwei Taten dringend tatverdächtig.

So soll der 20-Jährige Mitte letzter Woche ein Auto beschädigt haben und vor zirka einem Monat in der Nähe des Freiburger Stühlinger Rathauses einer Person ins Gesicht geschlagen haben.

Die Staatsanwaltschaft beantragte, den mutmaßlichen Täter in einer Psychiatrie unterzubringen.

Wie die Polizei mitteilte, nahm sie den mutmaßlichen Täter im Bereich des Freiburger Stadtgebiets fest. (Symbolbild)
Wie die Polizei mitteilte, nahm sie den mutmaßlichen Täter im Bereich des Freiburger Stadtgebiets fest. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: dpa/123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0