Vertrag aufgelöst: So versaut sich Ex-Schalke-Talent Avdijaj die Karriere! Neu Inzest-Horror: Mädchen (†12) wird von Brüdern und Onkel gemeinsam vergewaltigt und brutal ermordet Neu Zeugen gesucht: Unbekannte schlagen Mann (31) wegen seiner Herkunft brutal zusammen Neu Jetzt will's Dunja Hayali von den Hamburgern wissen! Neu Braucht Dein Kleiderschrank ein Update? Dann musst Du am Freitag hier hin! 2.347 Anzeige
3.862

Junge an Vergewaltiger verkauft: Mutter stand nicht im Fokus

Im Freiburger Missbrauchsfall muss nun untersucht werden, was schief gelaufen ist.
Der Missbrauchs-Prozess soll vorraussichtlich im April starten. (Symbolbild)
Der Missbrauchs-Prozess soll vorraussichtlich im April starten. (Symbolbild)

Freiburg - Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Neunjährigen im Raum Freiburg hat das Land Baden-Württemberg eine Untersuchung des Falles angekündigt.

Die Rolle von Behörden und Justiz müsse kritisch hinterfragt werden, sagte Sozialminister Manne Lucha (Grüne) am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Freiburg. Es sei nicht gelungen, den Jungen zu schützen.

Das Kind war nicht dauerhaft aus der Familie genommen worden, obwohl ein vorbestrafter Sexualstraftäter verbotenerweise mit dem Jungen und deren Mutter zusammenwohnte. Die Polizei hatte die Behörden zuvor gewarnt.

Das Kind wurde den Ermittlungen zufolge von seiner 47 Jahre alten Mutter und deren 37-jährigen Lebensgefährten über das Internet Männern aus dem In- und Ausland gegen Geld für Vergewaltigungen überlassen. Es wurde demnach von mehreren Tätern wiederholt und an mehreren Orten in und um Freiburg missbraucht und vergewaltigt.

Das Jugendamt hatte den Jungen nach Hinweisen der Polizei im vergangenen März aus der Familie geholt. Zwei Gerichte hatten danach aber entschieden, dass der Junge zurück in die Familie komme.

Insgesamt sitzen wegen der Vergewaltigungen, die mehr als zwei Jahre gedauert haben sollen, acht Tatverdächtige zwischen 32 bis 49 Jahren in Haft. Ihnen drohen nun, getrennt voneinander, Gerichtsverfahren.

Der Junge habe den Lebensgefährten seiner Mutter "Papa" genannt, deshalb soll man nichts gemerkt haben (Symbolbild)
Der Junge habe den Lebensgefährten seiner Mutter "Papa" genannt, deshalb soll man nichts gemerkt haben (Symbolbild)

"Soweit ich die Sachlage bis jetzt kenne, war es ja nicht so, dass die Behörden nicht auf die Missstände in der Familie hingewiesen hätten", sagte der Minister: "Deshalb müssen wir nun auch mit den Kollegen der anderen Ministerien, also auch dem Justizministerium überprüfen, wo hier etwas schiefgelaufen ist."

Zudem gehe es darum, dem Neunjährigen nun optimal zu helfen, "damit er überhaupt noch die Chance auf eine eigene Biografie hat".

Das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe wies am Montag Kritik an den Urteilen zurück. In der Mutter des Neunjährigen habe man keine Gefahr gesehen, sagte eine Sprecherin. Die Frau sei zuvor nicht mit dem Gesetz in Konflikt gekommen und habe nicht im Verdacht gestanden.

Zudem habe bereits das Gericht in der ersten Instanz angeordnet, dass der einschlägig vorbestrafte Lebensgefährte keinen Kontakt zu dem Kind haben und sich in der Wohnung nicht aufhalten dürfe. Dies habe die Mutter akzeptiert, auch in der zweiten Instanz.

Daher seien die Richter davon ausgegangen, der Junge sei sicher. Der Lebensgefährte hatte sich den Ermittlungen zufolge aber nicht an die Anordnung gehalten und hatte trotz des Verbotes bei der Familie gelebt.

Die Taten sollen sich zwischen 2015 und 2017 ereignet haben. (Symbolbild)
Die Taten sollen sich zwischen 2015 und 2017 ereignet haben. (Symbolbild)

Der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, forderte am Montag erneut, die Kinderrechte ins Grundgesetz aufzunehmen, so dass sich Entscheidungen stärker am Vorrang des Kindeswohls orientierten.

Die Sprecherin des OLG Karlsruhe stellte klar, dass die Entscheidungen der beiden Gerichtsinstanzen im Einvernehmen mit dem Jugendamt getroffen worden seien.

Lediglich die Mutter habe nach der ersten Instanz Beschwerde eingelegt und in der zweiten Instanz dann die Auflagen akzeptiert. Das Jugendamt habe gegen keine der beiden Richtersprüche Rechtsmittel eingelegt.

Ein erster Prozess im Freiburger Fall könnte Justizkreisen zufolge im Frühjahr beginnen. Dem Landgericht Freiburg liege bereits die erste Anklage vor, sagte ein Sprecher. Derzeit werde geprüft, wann ein möglicher Prozess starten könne. Dies werde voraussichtlich noch vor dem Sommer sein, unter Umständen im April. Um welchen Angeklagten es sich handelt, wollten Gericht und Staatsanwaltschaft nicht sagen.

Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung forderte mit Blick auf den Fall unter anderem Verbesserungen bei den Jugendämtern. "Hier ist die Abwägung zugunsten des Kindeswohls nun völlig daneben gegangen und das Zusammenspiel zwischen Jugendamt und Familiengericht war falsch", sagte Johannes-Wilhelm Rörig am Montag im "Morgenmagazin" von ARD und ZDF.

"Jugendämter brauchen mehr Personal, müssen besser hineinschauen können in die Familien." Zudem müssten Familienrichter entlastet und fortgebildet werden, um besser mit sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche umzugehen.

Auch enge Angehörige des Lebensgefährten der Mutter wollen von dem Martyrium des Jungen nichts mitbekommen haben. Man habe ihm nichts angemerkt, sagten Mutter und Schwester in einem am Sonntagabend ausgestrahlten "Spiegel TV"-Bericht.

Der Junge habe zu ihrem Bruder "Papa" gesagt, sagte seine Schwester. "Deswegen hat man nichts gemerkt, das ist es ja."

Ausgerechnet bei Brandschutz-Schulung: Mann verbrennt sich schwer Neu "Germany's Next Topmodel"-Transgender Tatjana: "Körperlich ging etwas schief" Neu Was erwartet die Mitarbeiter beim großen Discounter Lidl wirklich? 3.809 Anzeige So emotional wie nie: Heute spricht Sven Hannawald Klartext Neu Mann eröffnet falschen Strip-Club und hat Sex mit angestellten Frauen Neu Ein Muss für Sneaker Fans: In diesem NIKE Outlet sind neue Modelle eingetroffen 5.534 Anzeige "Bin gleich da! Im Sarg..." So krass warnt die Polizei Neu Nach Ausschreitungen in Düsseldorf: Zwei Köln-Fans verurteilt Neu So einfach bekommt Ihr Lebensmittel bis an die Haustür! 4.982 Anzeige Maddie McCann auf Netflix: Die Eltern erheben schwere Vorwürfe! Neu Frau bei Hattersheim von Regionalexpress erfasst und getötet Neu Stefanie Heinzmann wollte aufhören: Das war der Grund dafür Neu Dieses Team rockt das Radio: Jetzt auch im Livestream! 7.416 Anzeige Sie lernte in der Uni, während sich ein Mann vor ihr einen runterholte Neu Schon wieder! Gewaltverbrecher erneut aus Psychiatrie geflohen Neu Microsoft eröffnet Shop im MediaMarkt! Drei Tage gibt's hohe Rabatte Anzeige Barack Obama stellt sich Fragen junger Menschen in Berlin! Neu "Wie ein kranker Psychopath": Was ist da los bei Olli Schulz? Neu
Na, wer versteckt sich denn da im Stuttgarter Zoo? Neu Er rief noch den Notruf: Mann (26†) auf offener Straße erstochen Neu Autowaschen per App: Hier musst Du nicht mehr aussteigen Neu Tote Reiterhof-Chefin: Jetzt nimmt der Fall Fahrt auf Neu Krankenhaus-Drama bei Ex-BTN-Star Jenefer Riili: Deshalb musste sie in die Klinik! Neu 21 Messerstiche! Frau (29) brutal getötet, ist Frankfurter Wirt der Täter? Neu
Dirk Nowitzki gelingt geiler Wurf für die Geschichts-Bücher! Neu Großeinsatz: Abschiebung in Nürnberg droht zu eskalieren Neu Schule verbietet Jogginghosen, Kaugummis und Energydrinks Neu DFB-Testspiel: Darum könnte Serbien ein Stolperstein für Deutschland sein! Neu Geklauter Heißluftballon im Wald gefunden, doch es fehlt etwas Neu Polizist wegen sexuellem Missbrauch verhaftet Neu Tödlicher Unfall: Auto fährt gegen Gefahrgut-Laster Neu Nach Beerdigung von Thomas Haller: Weiterer Fußball-Verein erstattet Anzeige! Neu Wegen Rohrbruch: Gefangene dürfen zu Hause schlafen Neu Er klaute eine EC-Karte und hob dann Geld an einem Automaten ab: Wer kennt diesen Mann? 448 Leichtsinn am Steuer! Drei Verletzte wegen nicht frei gekratzter Scheibe 68 Paukenschlag! Geschäftsführer Rettig verlässt den FC St. Pauli 83 Schuh verhindert Schlimmeres: Mann fährt Kollegen zur Strafe über den Fuß 58 RB-Leipzig-Fan nach Bundesligaspiel von Brutalo-Duo bewusstlos geprügelt 4.150 Geniale Erfindung: Wird dieses Pflaster das "Ding des Jahres"? 2.090 Missbrauch auf Campingplatz: Jugendamt kannte pädophile Neigung von Pflegevater 561 Tödlicher Unfall: Laster überrollt Radfahrer beim Rechtsabbiegen 2.053 Update Früheres IS-Mitglied zu Gefängnisstrafe verurteilt 493 23-Jährigen fahrlässig getötet? Zwei Polizisten angeklagt 95 Vermisste Katharina (15): Ist sie als Tramperin unterwegs? 982 "Dieser Rasen ist etwas für Pferde": Hertha prüft rechtliche Schritte gegen Stadionbetreiber 342 Klinsi rechnet mit deutschem Fußball und Bundestrainer Löw ab 2.168 "Überleg es Dir!" Otto überrascht mit Statement zum Ehe-Aus der Gottschalks 2.603 Schreck auf der Autobahn: Zwei hörgeschädigte Kinder wollten zu Fuß nach Köln! 104 Forscher machen im Mittelmeer ungewöhnliche Entdeckung 3.124 Leichenspürhunde suchen See in Brandenburg erneut nach Rebecca ab! 2.731 Paukenschlag bei der TSG! Nicht Rose, sondern Schreuder wird neuer Coach 840 Update Entwarnung in Heidenau! Das war der Grund für den Alarm 42.623 Update