Ausge-BAMF-t? Anne Will hakt am Sonntag nach Top Fürstin außer Rand und Band: So haben wir Charlène noch nie gesehen 2.971 Lebensgefahr! Blitz trifft zwei Frauen bei Bochum 848 Lebensgefahr: Kind (5) auf Tretroller von Auto angefahren 722
3.801

Junge an Vergewaltiger verkauft: Mutter stand nicht im Fokus

Im Freiburger Missbrauchsfall muss nun untersucht werden, was schief gelaufen ist.
Der Missbrauchs-Prozess soll vorraussichtlich im April starten. (Symbolbild)
Der Missbrauchs-Prozess soll vorraussichtlich im April starten. (Symbolbild)

Freiburg - Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Neunjährigen im Raum Freiburg hat das Land Baden-Württemberg eine Untersuchung des Falles angekündigt.

Die Rolle von Behörden und Justiz müsse kritisch hinterfragt werden, sagte Sozialminister Manne Lucha (Grüne) am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Freiburg. Es sei nicht gelungen, den Jungen zu schützen.

Das Kind war nicht dauerhaft aus der Familie genommen worden, obwohl ein vorbestrafter Sexualstraftäter verbotenerweise mit dem Jungen und deren Mutter zusammenwohnte. Die Polizei hatte die Behörden zuvor gewarnt.

Das Kind wurde den Ermittlungen zufolge von seiner 47 Jahre alten Mutter und deren 37-jährigen Lebensgefährten über das Internet Männern aus dem In- und Ausland gegen Geld für Vergewaltigungen überlassen. Es wurde demnach von mehreren Tätern wiederholt und an mehreren Orten in und um Freiburg missbraucht und vergewaltigt.

Das Jugendamt hatte den Jungen nach Hinweisen der Polizei im vergangenen März aus der Familie geholt. Zwei Gerichte hatten danach aber entschieden, dass der Junge zurück in die Familie komme.

Insgesamt sitzen wegen der Vergewaltigungen, die mehr als zwei Jahre gedauert haben sollen, acht Tatverdächtige zwischen 32 bis 49 Jahren in Haft. Ihnen drohen nun, getrennt voneinander, Gerichtsverfahren.

Der Junge habe den Lebensgefährten seiner Mutter "Papa" genannt, deshalb soll man nichts gemerkt haben (Symbolbild)
Der Junge habe den Lebensgefährten seiner Mutter "Papa" genannt, deshalb soll man nichts gemerkt haben (Symbolbild)

"Soweit ich die Sachlage bis jetzt kenne, war es ja nicht so, dass die Behörden nicht auf die Missstände in der Familie hingewiesen hätten", sagte der Minister: "Deshalb müssen wir nun auch mit den Kollegen der anderen Ministerien, also auch dem Justizministerium überprüfen, wo hier etwas schiefgelaufen ist."

Zudem gehe es darum, dem Neunjährigen nun optimal zu helfen, "damit er überhaupt noch die Chance auf eine eigene Biografie hat".

Das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe wies am Montag Kritik an den Urteilen zurück. In der Mutter des Neunjährigen habe man keine Gefahr gesehen, sagte eine Sprecherin. Die Frau sei zuvor nicht mit dem Gesetz in Konflikt gekommen und habe nicht im Verdacht gestanden.

Zudem habe bereits das Gericht in der ersten Instanz angeordnet, dass der einschlägig vorbestrafte Lebensgefährte keinen Kontakt zu dem Kind haben und sich in der Wohnung nicht aufhalten dürfe. Dies habe die Mutter akzeptiert, auch in der zweiten Instanz.

Daher seien die Richter davon ausgegangen, der Junge sei sicher. Der Lebensgefährte hatte sich den Ermittlungen zufolge aber nicht an die Anordnung gehalten und hatte trotz des Verbotes bei der Familie gelebt.

Die Taten sollen sich zwischen 2015 und 2017 ereignet haben. (Symbolbild)
Die Taten sollen sich zwischen 2015 und 2017 ereignet haben. (Symbolbild)

Der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, forderte am Montag erneut, die Kinderrechte ins Grundgesetz aufzunehmen, so dass sich Entscheidungen stärker am Vorrang des Kindeswohls orientierten.

Die Sprecherin des OLG Karlsruhe stellte klar, dass die Entscheidungen der beiden Gerichtsinstanzen im Einvernehmen mit dem Jugendamt getroffen worden seien.

Lediglich die Mutter habe nach der ersten Instanz Beschwerde eingelegt und in der zweiten Instanz dann die Auflagen akzeptiert. Das Jugendamt habe gegen keine der beiden Richtersprüche Rechtsmittel eingelegt.

Ein erster Prozess im Freiburger Fall könnte Justizkreisen zufolge im Frühjahr beginnen. Dem Landgericht Freiburg liege bereits die erste Anklage vor, sagte ein Sprecher. Derzeit werde geprüft, wann ein möglicher Prozess starten könne. Dies werde voraussichtlich noch vor dem Sommer sein, unter Umständen im April. Um welchen Angeklagten es sich handelt, wollten Gericht und Staatsanwaltschaft nicht sagen.

Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung forderte mit Blick auf den Fall unter anderem Verbesserungen bei den Jugendämtern. "Hier ist die Abwägung zugunsten des Kindeswohls nun völlig daneben gegangen und das Zusammenspiel zwischen Jugendamt und Familiengericht war falsch", sagte Johannes-Wilhelm Rörig am Montag im "Morgenmagazin" von ARD und ZDF.

"Jugendämter brauchen mehr Personal, müssen besser hineinschauen können in die Familien." Zudem müssten Familienrichter entlastet und fortgebildet werden, um besser mit sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche umzugehen.

Auch enge Angehörige des Lebensgefährten der Mutter wollen von dem Martyrium des Jungen nichts mitbekommen haben. Man habe ihm nichts angemerkt, sagten Mutter und Schwester in einem am Sonntagabend ausgestrahlten "Spiegel TV"-Bericht.

Der Junge habe zu ihrem Bruder "Papa" gesagt, sagte seine Schwester. "Deswegen hat man nichts gemerkt, das ist es ja."

Katholische Kita ließ Barbara Schönebergers Kind nicht rein! 12.226 Wilde Sauerei im TV! Mit diesem Koch geht Ekaterina Leonova fremd 8.074 Genitalherpes: Jeder Dritte in Deutschland ist infiziert! 3.321 Anzeige Szenen wie im Katastrophenfilm: Unwetter sorgen für heftige Überschwemmungen 15.983 Update "Du fehlst mir": Dieser Post verrät, wie es in Denisé Kappés wirklich aussieht 2.713
Trotz UCL-Niederlage: Klopp feiert die ganze Nacht mit Campino 1.984 Nach Evakuierung: Sendebetrieb beim Deutschlandfunk läuft wieder 185
Eklat im Flugzeug: Mann droht Passagier mit Tod und spuckt ihm Blut ins Gesicht 5.701 Festival-Abbruch! Zwei Besucher (18, 20) sterben unter mysteriösen Umständen 23.618 Entscheidung gefallen! Bayern-Coach Kovac muss sich umschauen 7.250 Sonnencremes im Test: Discounter-Produkte stechen teure Marken aus 5.033 Bei AfD-Gegendemo: Erst Handschellen stoppen den Kampf dieser Frau gegen Rechts 7.562 Ultraleichtflieger stürzt in Wald: Pilot tot! 5.238 Blutige Stierkämpfe: Haben die Qualen bald ein Ende? 952 Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 3.508 Anzeige Vollsperrung der A49, weil ein Wohnmobil in Flammen steht 348 Aufstieg perfekt! Löwen nach Remis in Feierlaune 2.519 Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 19.760 Anzeige WM-Stimmung: Hier fiebert schon ein ganzes Viertel mit! 1.195 Er macht alle Promis platt - und bekommt immer mehr Fans! 3.154 Ob beruflich oder privat: So beeinflussen Zähne Dein Leben 12.720 Anzeige Hochschwangere in Güterzug nach Bayern entdeckt! 3.551 Pyro, Freibier und Platzsturm: Energie Cottbus ist zurück in der 3. Liga 3.727 Vorurteile gegen "farbige Männer": Hayali lässt ihrem Ärger freien Lauf 5.224 Angler macht am Ufer einen Schock-Fund 4.517 Raketen, Rauchbomben und Böller: Relegationsspiel abgebrochen! 6.447 Urlaub mit Toy-Boy: Diesen Star erkennen wohl eigene Fans nicht 11.525 Baustelle "im Zeitplan": A20-Krater fast weg, doch das nächste Problem wartet bereits 4.348 Hubschrauber-Einsatz! Junge steckt bis zur Brust im Watt 1.001 Frau wird von Exhibitionist überrascht: Ihre Reaktion hat es in sich! 4.673 Hündin für Stunden im heißen Auto: Strafanzeige gegen Halter 1.075 Frei laufendes Pferd von Motorrad erfasst 283 AfD-Storch bürgert mit Anti-Islam-Rede DFB-Kicker Mesut Özil aus 3.365 Einfamilienhäuser zu Plantagen umgebaut und Millionen damit verdient 3.717 24-Jähriger ertrinkt vor den Augen seiner Freunde 6.806 "Mein Schatz": Ist Michelle mit 21 Jahre jüngerem Schlagerstar zusammen? 8.182 Bauer wird bei tragischem Unfall zu Tode gequetscht 3.393 GNTM-Gerda postet Bild mit Michalsky: Fans entdecken Mega-Mode-Fauxpas 8.654 Nach heißen Küssen am Strand: Bachelor-Babe Svenja mit Liebes-Statement 3.757 Neue TV-Sendung für Guido Cantz 1.243 Furchtbar! Flugzeug stürzt ab, Pilot verbrennt 6.213 Diesel-Skandal: 120.000 Daimler müssen zur Prüfung 823 Feuer im Europa-Park: Schaden in Millionenhöhe! 7.117 Streit vor Club am Rheinufer: 21-Jähriger sticht zu 506 Endlich! Bayern-Arena wird zur großen Freude der Fans zerlegt 6.093 Sie wollten zur Demo nach Berlin: Attacke auf AfD-Bus in Leipzig 5.632 Teenager soll Drittklässler (9) sexuell missbraucht haben 4.660 Missbrauch von Kindern: Jugendämter ohne einheitliche Schutz-Standards! 1.622 Mann will in Burger beißen, was er darin findet, lässt ihn erbrechen 12.865 Knallt's heute bei der AfD-Demo? Zehntausende demonstrieren friedlich 4.891 Update Hinterhalt im Knast: In seinem Kopf steckt eine Machete 4.584