Kind soll für Vergewaltigungen verkauft worden sein: acht Festnahmen 4.790
Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 22.02.2020 Top
Lehrerin kippt scheinbar Alkohol in jeden Kaffee, dann sprechen ihre Schüler sie darauf an! Neu
Möbel Höffner überrascht alle Kunden mit dieser seltenen Aktion 1.881 Anzeige
Welche sexy Mama zeigt hier ihren Traumkörper? Neu
4.790

Kind soll für Vergewaltigungen verkauft worden sein: acht Festnahmen

Dem Landeskriminalamt Freiburg ist ein großer Erfolg gegen einen Pädophilen-Ring gelungen: sie konnten acht Tatverdächtige festnehmen.
Die Mutter des Jungen sowie ein vorbestrafter 37-Jähriger verkauften den Jungen an verschiedene Männer. (Symbolbild)
Die Mutter des Jungen sowie ein vorbestrafter 37-Jähriger verkauften den Jungen an verschiedene Männer. (Symbolbild)

Freiburg - Es sind schwere Vorwürfe: Eine Mutter soll ihr Kind anderen Männern gegen Geld für Vergewaltigungen zur Verfügung gestellt haben. Die Polizei befreit den Jungen nach zwei Jahren Martyrium. Und beendet einen Kriminalfall mit erschreckenden Dimensionen.

Selbst erfahrene Ermittler erschreckt die Grausamkeit der Taten. Acht Verdächtige sind in Untersuchungshaft. Am Donnerstag machten die Ermittler die Vorwürfe und das grausame Martyrium für einen Neunjährigen öffentlich. Der Kriminalfall sprenge bisher bekannte Dimensionen, sagen sie.

Nach einem anonymen Hinweis beginnen im vergangenen September die Ermittlungen, wie die Staatsanwaltschaft Freiburg berichtete. Die Polizei stieß dann auf einen Pädophilenring, den sie nun zerschlagen hat.

Es sei der schwerwiegendste Fall von sexuellem Missbrauch von Kindern, den das Landeskriminalamt Baden-Württemberg jemals bearbeitet hat, sagt ein Sprecher der Behörde. I

Die 47 Jahre alte Mutter des Jungen und ihr 37 Jahre alter Lebensgefährte haben das Kind demnach gemeinsam sexuell misshandelt sowie es anderen Männern angeboten.

Selbst erfahrene Ermittler erschreckt die Grausamkeit der Tat. (Symbolbild)
Selbst erfahrene Ermittler erschreckt die Grausamkeit der Tat. (Symbolbild)

Acht Verdächtige, die in den Fall verwickelt sein sollen, wurden festgenommen. Die Taten ereigneten sich demnach von 2015 bis Herbst vergangenen Jahres - also rund zwei Jahre lang.

Der bei Freiburg lebende Junge sei von mehreren Tätern wiederholt und an mehreren Tatorten in und um Freiburg missbraucht und vergewaltigt worden.

Erschreckend sind die Details, die Polizei und Staatsanwaltschaft zu dem Fall veröffentlichen: zum Beispiel die Festnahme eines Mannes aus Schleswig-Holstein, den Polizisten verdeckt überwachten. Zum sexuellen Missbrauch des Neunjährigen soll der 43-Jährige extra nach Karlsruhe gereist sein.

Bei seiner Festnahme hatte er einen Rucksack mit Fesselutensilien dabei, wie das Landeskriminalamt berichtet. Nach Erkenntnissen der Ermittler soll der Mann zuvor Tötungsfantasien im Zusammenhang mit einem Kindesmissbrauch geäußert haben.

Bei weiteren Ermittlungen fanden die Beamten Filme, die den sexuellen Missbrauch eines Mädchens zeigten. Mutmaßlicher Täter sei der Vater gewesen, so das LKA. Der 32-Jährige wurde ebenfalls festgenommen.

Unter den Verdächtigen befindet sich den Angaben zufolge auch ein 49 Jahre alter Soldat der Bundeswehr. Dieser sei in seiner Kaserne der deutsch-französischen Brigade im Elsass (Frankreich) festgenommen worden. Ein Sprecher des Heeres bestätigt dies. Der Mann sitze seit dem 25. Oktober in U-Haft. Er sei vorläufig des Dienstes enthoben worden und dürfe keine Uniform mehr tragen.

Die weiteren Männer, die in Untersuchungshaft sitzen, seien 32 bis 43 Jahre alt. Sie stammen den Ermittlern zufolge aus der Nähe von Freiburg, aus Schleswig-Holstein, der Schweiz und Spanien.

Festgenommen wurden sie in Deutschland, Österreich und Spanien. Sie sind den Angaben zufolge bereits an Deutschland ausgeliefert worden. Einige von ihnen, darunter der Lebensgefährte der Mutter, seien wegen ähnlicher Delikte vorbestraft.

Der Junge sei von den Behörden befreit worden, sagt der Sprecher der Freiburger Staatsanwaltschaft, Michael Mächtel. Er befinde sich in staatlicher Obhut. "Den seit 2015 andauernden schweren sexuellen Missbrauch des Kindes konnte so beendet werden", sagt er.

Den Angaben zufolge haben sich einige der Verdächtigen den Ermittlern gegenüber geäußert. Details hierzu wollte die Staatsanwaltschaft nicht nennen. Ermittelt werde weiter. Wann es zu Anklagen oder Prozessen komme, sei noch nicht absehbar.

Immer wieder stoßen deutsche Ermittler auf systematischen sexuellen Missbrauch, der vor allem über das Internet verabredet wird. Im vergangenen Jahr war die Polizei gegen die europaweit größte Kinderporno-Plattform "Elysium" vorgegangen.

Fotos: 123RF, DPA

Ausnahmezustand bis heute Abend bei MEDIMAX Schwentinental Das ist der Grund! 4.087 Anzeige
SEK-Einsatz: Polizei stoppt Messer-Mann in Wohnhaus Neu
Coronavirus im Ticker: Weitere Rückkehrer zurück in Deutschland Neu Update
5 Tage Rom mit Direktflügen für nur 199 Euro: Hier geht's zur Buchung! 5.193 Anzeige
Goldene Kamera: Comedy-Urgestein wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet Neu
Dieser Hund hat die traurigsten Augen der Welt Neu
Pink Floyd Tribute-Show in Hamburg: So bekommt Ihr kostenlose TIckets! 1.609 Anzeige
1400 Besucher nach Atemwegs-Reizungen aus Bad evakuiert: Wer hatte Schuld? Neu
Kampf gegen Rassismus: Leon Goretzka vom FC Bayern mit klarer Ansage an Spieler Neu
Nur heute sind hier alle Artikel ganze 30% günstiger! 9.391 Anzeige
RB Leipzig plant Schalke-Revanche: Londoner Airport-Ärger als Nachwehen Neu
Günther Oettinger hat kein Problem mit enormen Kosten für Stuttgart 21 Neu
FC Bayern: Manuel Neuer erklärt seinen Patzer Neu
Wer sich hier bewirbt, bekommt bis zu 6.500 Euro auf die Hand! 21.192 Anzeige
HSV gegen St. Pauli: Massenschlägerei vor Derby, zwölf Verletzte Neu
"Temptation Island": Trennen sich Till und Hanna nach der Show? Neu
Darum solltet Ihr bis Rosenmontag dringend zu diesem Markt 4.934 Anzeige
Fan empört: Trägt Sonya Kraus hier etwa Pelz?! Neu
Wildtiere-Entfaltung in der Stadt: Grüne wollen Eichhörnchen & Co. sicher über Straßen bringen Neu
In Karnevalsstimmung? Hier müsst Ihr unbedingt hin! 4.494 Anzeige
Mutter plant, ihre drei Kinder mit Kohlendioxid zu töten Neu
Diese 20-Jährige ist ein Vorbild für Tausende Fußball-Girls weltweit! Neu
Hier bekommt Ihr Heute hohe Rabatte auf alle frei geplanten Küchen 4.042 Anzeige
Coronavirus: Nicht ohne meinen Hund! Frau bleibt freiwillig in China Neu
KFC holt Donut-Burger zurück und will Eimer-Schuhe an den Mann bringen Neu
Nur noch heute gebe ich Euch 33% Rabatt auf ganz viele Artikel! 5.494 Anzeige
Dieses schiefe Haus macht dem Turm in Pisa Konkurrenz Neu
Papa kauft Töchtern Spielzeug und ist auf den zweiten Blick schockiert! Neu
Die 50 größten Bahnhöfe Europas: Deutschland hat den dreckigsten Neu
Knappes Ding! FC Bayern schlägt Paderborn bei Generalprobe für Chelsea-Kracher 2.383
Erfinder des Lego-Männchens ist tot 1.418
Zehnjähriger schreibt Brief an Jürgen Klopp: Diesen Wunsch kann der Trainer nicht erfüllen 3.496
Influencerin hat ein Problem mit ihrem Körper: Fans verstehen die Welt nicht mehr 4.192
9,4 Meter und das in diesem Winter? Schneemann sorgt für viele staunende Blicke 1.563
14-Jährige seit Tagen vermisst: Wer hat Alina gesehen? 4.215
Seltsames Urteil zu Globuli: Nur Zucker statt Wirkstoff? 4.136
Und plötzlich liegt da ein BMW im Bach 3.153
Bob-WM in Altenberg: Trauriges Sturz-Festival zum Auftakt 11.094
Schüler finden Babyleiche: Führt der DNA-Test zur Mutter? 4.006
Verräterische Fotos: Liebes-Aus bei Jenny Frankhauser und ihrem Steffen? 1.736
Schwangere Hündin will Familie vor Kobra schützen und stirbt 9.899
Fan-Tumult in Berlin: Welcher Superstar kann sich hier kaum losreißen? 2.036
Frau (†36) hinter Real-Supermarkt tödlich verletzt: Zwei Männer erst verhaftet, nun aber wieder frei 6.196
Vermisste Frau aus Bochum schwer verletzt in Grube entdeckt 2.845
Hanau-Attentäter soll zwei Menschen aus dem Auto heraus erschossen haben 2.811
Keine Science-Ficition: Hier arbeiten Menschen mit Maschinenkraft 1.347
Hanau-Attentäter soll zeitweise auch in München gewohnt haben 329
Eurojackpot-Gewinner meldet sich immer noch nicht: Keine Lust auf 90 Millionen Euro? 2.764
Betrunkener baut Unfall und geht mit Hund auf Polizistin los! 1.780
Laster kippt auf B156 um: zwei Verletzte, Straßensperrung bis zum Abend! 6.876
Ehepaar tötet 30 Menschen und verkauft sie als Pastete 19.460
Unfall mit zwei Toten: Tanklaster kracht in Wohnhaus 5.038
"Ekelhafte Instrumentalisierung der Opfer": AfD-Meuthen spricht über Bluttat von Hanau 8.719 Update
Darum muss das komplette Rotlichtviertel in Den Haag umziehen 746