Kind im Internet angeboten: Hohe zweistellige Zahl von Sexual-Taten vermutet 1.796
Hund liegt auf Teppich, doch seine Besitzerin sucht ihn überall Top
Schwerer Unfall in Hamburg: Mann von Reinigungsfahrzeug überfahren Neu
Nur diesen Sonntag bekommt Ihr die Airpods zum Sensationspreis! 2.450 Anzeige
Horror-Unfall: Kradfahrer verliert bei Crash sein Bein Neu
1.796

Kind im Internet angeboten: Hohe zweistellige Zahl von Sexual-Taten vermutet

Ein Neun-Jähriger wird über Jahre missbraucht, indem er im Internet für Sex angeboten wird. Ermittler schätzen eine hohe zweistellige Zahl an Taten.
Seit 2015 soll die 47-Jährige ihren Sohn im Internet angeboten haben. (Symbolbild)
Seit 2015 soll die 47-Jährige ihren Sohn im Internet angeboten haben. (Symbolbild)

Freiburg - Im Fall eines vermutlich über Jahre sexuell missbrauchten Neunjährigen gehen die Ermittler von einer hohen zweistelligen Zahl an Taten aus.

Zudem wurde inzwischen Anklage erhoben. Am Landgericht Freiburg müsste nun entschieden werden, ob es zum Prozess komme. Um wen es sich bei dem Angeklagten handelt, wollte der Oberstaatsanwalt Michael Mächtel nicht sagen. Die Anklage laute auf schweren sexuellen Missbrauch von Kindern und Vergewaltigung. "In diesem Fall konnten wir die Ermittlungen schon abschließen."

Ob einer der sechs Verdächtigen, die in Freiburg in Untersuchungshaft sitzen - darunter die Mutter des Kindes und deren Partner -, die Vorwürfe eingeräumt hat, sagte Mächtel nicht. "Es gibt Angaben von einzelnen Personen", sagte er lediglich. Zwei weitere Verdächtige sind auf Betreiben der Staatsanwaltschaften in Karlsruhe und Kiel in U-Haft.

Einer der mutmaßlichen Hauptdrahtzieher im Fall des vermutlich jahrelang sexuell missbrauchten Jungen aus dem Breisgau hätte keinen Kontakt mit Kindern haben dürfen. Gegen den einschlägig wegen Missbrauchs von Minderjährigen vorbestraften 39-Jährigen habe ein Kontaktverbot zu unter 18-Jährigen bestanden, sagte Oberstaatsanwalt Michael Mächtel.

Zuvor hatten darüber auch Badische Zeitung, Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten berichtet. Der Mann soll im Herbst 2016 zur Mutter des Opfers gezogen sein - dies sei ein Verstoß gegen Gerichtsauflagen gewesen, sagte Mächtel.

Die 47-Jährige soll ihren Sohn seit 2015 für tausende Euro im Internet für Sex angeboten haben: Sieben Männer zwischen 32 bis 49 Jahren sitzen wegen Kindesmissbrauchs und Vergewaltigung in Untersuchungshaft. In einem Fall ist bereits Anklage erhoben worden.

Auch die Behörden stehen in der Kritik. Sie hatten die Familie seit Jahren im Blick. Hätte die Tat verhindert werden können? (Symbolbild)
Auch die Behörden stehen in der Kritik. Sie hatten die Familie seit Jahren im Blick. Hätte die Tat verhindert werden können? (Symbolbild)

Bei den Vorwürfen handelt es sich nach Ermittlerangaben um den schwerwiegendsten Fall des sexuellen Missbrauchs von Kindern, der vom Landeskriminalamt bislang bearbeitet wurde. Im vergangenen September konnte der Junge aus seiner Familie befreit werden.

Unklar ist, warum dies nicht viel früher geschah. Das Jugendamt hatte die Familie seit Jahren im Blick. Nach Polizeihinweisen auf eine sexuelle Gefährdung des Schülers konnte er im März 2017 zeitweise in Obhut genommen werden.

Das Familiengericht schickte ihn laut Landratsamt wieder nach Hause, das eingeschaltete Oberlandesgericht habe diese Entscheidung bestätigt. Erst im September wurde er nach einem anonymen Hinweis endgültig aus der Hand seiner mutmaßlichen Peiniger befreit.

Der Lebensgefährte der Mutter durfte seit 2014 keinen Kontakt zu Kindern haben. Das Landgericht Freiburg hatte später laut Mächtel seinen Antrag abgelehnt, zur Mutter des Neunjährigen zu ziehen.

Er habe dies dennoch getan. Wegen dieses Verstoßes sei er im Sommer 2017 zu vier Monaten Haft verurteilt worden. Das Amtsgerichtsurteil sei aber noch nicht rechtskräftig, erklärte Mächtel, weil der 39-Jährige Berufung dagegen eingelegt habe.

Wie konnte das Kind nur trotz Warnung der Polizei weiter bei seiner Familie wohnen bleiben?
Wie konnte das Kind nur trotz Warnung der Polizei weiter bei seiner Familie wohnen bleiben?

Die Staatssekretärin von Baden-Württembergs Sozialministerium, Bärbl Mielich (Grüne), kann nach ihren eigenen Worten nicht nachvollziehen, warum das Kind trotz Warnung der Polizei weiter bei seiner Familie wohnte. "Ich bin fassungslos", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur.

Leider stehe das Elternrecht familienrechtlich an erster Stelle - womöglich hätten die Gerichte deshalb befunden, den Jungen im Frühjahr wieder nach Hause zu lassen.

"Ich kann mir nichts anderes vorstellen." In Baden-Württemberg seien Kinderrechte in der Landesverfassung verankert. Diese sollte auch im Bund gestärkt werden, forderte Mielich, Abgeordnete des Wahlkreises Breisgau.

Der Experte Johannes-Wilhelm Rörig sieht auch Schulen in der Pflicht, Kindesmissbrauch frühestmöglich zu erkennen und so zu verhindern.

"Die Schule ist der einzige Ort, wo wir wirklich alle Kinder erreichen können", sagte der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs - ein Amt der Bundesregierung - der Deutschen Presse-Agentur.

Update 13:28

Die Ermittler gehen derweil von einer hohen zweistelligen Zahl von Taten aus. Das sagte Oberstaatsanwalt Michael Mächtel der "Welt am Sonntag". Es könnten aber auch mehr sein.

"Das Geschehen muss transparent und gründlich aufgearbeitet werden», verlangte Baden-Württembergs Sozialminister Manne Lucha (Grüne) am Sonntag. «Wir werden dort, wo es nötig und möglich ist, die zuständigen Behörden bei der Aufklärung bestmöglich unterstützen."

Fotos: 123RF, DPA

Bis zu 52% Rabatt: MediaMarkt Alzey haut am Sonntag Technik super günstig raus Anzeige
Horror-Paar wegen Mordes angeklagt: So grausam richteten sie ihr Baby zu! Neu
Bulgariens Nationaltrainer Krassimir Balakow tritt zurück Neu
Bis Samstag wird in Köln ein riesiger Ansturm erwartet! Das ist der Grund! 4.459 Anzeige
Attacke und Wiederwahl: Söder greift AfD als "neue NPD" an! Neu
Dreister Betrug in Handyshops: Wurden massenweise Daten ausgespäht? Neu
Sind E-Autos wirklich unpraktisch und teuer? Hier kommen die Antworten! Anzeige
Pannenflughafen BER: Wird Terminal 2 doch nicht rechtzeitig fertig? Neu
Lufthansa-Streik abgesagt, trotzdem kommt es zu hunderten Flug-Ausfällen Neu
Grausamer Fund in Leipzig! Wo kommt dieser Kopf her? 2.869 Anzeige
"Sieht Todes eklig aus": Ex-BTN-Star Saskia Beecks lässt die Hüllen fallen und kassiert fiese Kommentare Neu
Kinder weltweit schaffen "Skulptur des Friedens" aus ihren Waffen! Neu
Überforderung? Postbote entsorgt hunderte Briefe im Wald! Neu
Rockantenne Hamburg verlost Tickets für dieses Konzert! Anzeige
Auto rammt herrenlosen Hund, doch der läuft einfach weiter Neu
Platz 1! Felix Kummers Solo-Album "Kiox" stürmt an die Spitze der Albumcharts Neu
Große Sonntagsöffnung bei MediaMarkt Wetzlar! Technik bis zu 55% günstiger Anzeige
Nach Wende im Vermisstenfall: Es kommen immer mehr Details ans Licht! Neu
Hund bringt sich in missliche Lage, zum Glück hören Nachbarn sein Bellen Neu
Nur heute: Outletcenter gibt Mega-Rabatte auf Outletpreise. Anstrum erwartet! 12.111 Anzeige
Mann sucht abgestürztes Flugzeug, doch findet plötzlich explosives Material Neu
Warum hat diese Frau so viele Klamotten an? Neu
Dieses Mega-Event wird zur neuen TOP-Adresse für Gaming-Fans 1.187 Anzeige
"Riverboat" wird zur Konzert-Arena: Diese Promis sind dabei Neu
Eintracht Frankfurt gegen FC Bayern: ZDF zeigt Partie im Free-TV! Neu
Ausverkauf bei Medimax in Hamburg: Dieser TV ist jetzt 30% günstiger! Anzeige
Weil Gott es ihm befahl: Mann killt Freundin und Baby mit Taschenmesser Neu
Nach Arbeitsunfall verschwunden: Wo ist Markus F.? Neu
Am Sonntag wird in Lippstadt ein Ansturm erwartet. Das ist der Grund! 2.665 Anzeige
Wer guckt denn da? Berlins Panda-Zwillinge öffnen Augen 73
Erdogan will komplettes Gebiet entlang der syrisch-türkischen Grenze 641
Technikabverkauf bei MediaMarkt Gießen: Bis Samstag spart Ihr bis zu 56% 3.746 Anzeige
Weil seine Frau noch nicht da ist: Mann wird an S-Bahn Haltestelle erfinderisch! 891
Trotz großer Aufmerksamkeit: Dr. Oetker nimmt diese Pizza vom Markt 1.223
Lust auf einen Jobwechsel? Diese Firma hat mehrere Stellen zu vergeben! 4.988 Anzeige
"Survivor"-Kandidatin Christin Kaeber ist schwanger! 515
Schädlich für die Gesundheit? Glutenfreie Produkte zurückgerufen! 1.799
In Friesoythe wird zwei Tage lang dieser Markt gestürmt! Wir sagen, warum 3.831 Anzeige
Flugzeug rast über Landebahn hinaus und landet beinahe im Meer 2.567
Rätsel um Vermisste: Britney (15) bleibt verschwunden 682
Nur am Sonntag gibt's diese Technnik so günstig Anzeige
Lady Gaga tanzt mit Fan und fällt von der Bühne 573
Spanner filmt Frau beim Duschen: Sie reagiert genial 3.918
Diese Uni hebt Eure Karriere auf das nächste Level Anzeige
Horror-Unfall: Mädchen (11) von Lastwagen erfasst und eingeklemmt 5.232
Zwölf Tage nach der Geburt: Melanie Müller sitzt schon mit Matty im Flieger! 3.998
Für 5 Stunden bekommt Ihr Technik bis zu 52% günstiger! Wir verraten Euch wo! Anzeige
GZSZ: Schwerer Autounfall! Endet ihre Affäre in einer Tragödie? 8.354
Warum zieht Playboy-Model Anastasiya Avilova diese schräge Grimasse? 511
Nur bis Samstag: Technik bei MediaMarkt Sulzbach bis zu 56% günstiger 3.790 Anzeige
21-Jähriger scherzt über Sprachnachrichten, kurz darauf sticht ein Mann auf ihn ein 2.563
Eine Firma zahlt Dir 115.000 Euro, wenn Du besonders freundlich aussiehst 860
Nordkorea gegen Südkorea eskaliert: "Sie spielten, als ob sie Krieg führen!" 1.920
Micaela Schäfer bringt eigene "Taschen-Muschi" raus: So reagiert ihr Freund! 2.756
Millionen Ferkel werden ohne Betäubung kastriert: Bauern fordern jetzt Komplett-Verbot 174
Grausame Tierquälerei! Ermittlungen gegen Todeslabor laufen auf Hochtouren 951
Fällt "El Clasico" wegen massiver Unruhen aus? Barca gegen Real auf der Kippe 440