Polizeieinsatz! Jugendgruppe geht auf Sanitäter los

Die Sanitäter riefen in ihrem Wagen die Polizei. (Symbolfoto)
Die Sanitäter riefen in ihrem Wagen die Polizei. (Symbolfoto)  © DPA

Freiburg - Eine Gruppe Jugendlicher hat eine Rettungswagen-Besatzung derart bedroht, dass diese schließlich die Polizei holte.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitagabend, wurde aber erst jetzt öffentlich gemacht. Nach Angaben der Polizei waren die Rettungskräfte gegen 19.25 Uhr in der Eschholzstraße dabei, eine betrunkene Person zu behandeln, als sich ihnen eine etwa achtköpfige Gruppe näherte.

Die Jugendlichen hätten den Rettungskräften mitgeteilt, dass diese sich in "ihrem" Revier befänden und dort nichts verloren haben. Ein körperlicher Angriff blieb zwar aus, aber die Behandlung des Betrunkenen konnten die Sanitäter wegen der aggressiven Anfeindungen der Gruppe nicht fortsetzen. Sie zogen sich in ihren Rettungswagen zurück und verständigten die Polizei.

Als die Streifenwagen kamen, flüchtete die Gruppe. Einer Polizeistreife gelang es aber, den Haupt-Aggressor anzuhalten. Dieser widersetzte sich der Festnahme und musste fixiert werden. Dann kamen die anderen Jugendlichen angerannt und forderten die Freilassung des Festgenommenen. Erst mit Hilfe weiterer Streifen sowie der Bereitschaftspolizei konnte die Lage beruhigt werden.

Drei Beschuldigte wurden festgenommen: Zwei 16 und 17 Jahre alte Libanesen und ein 16-jähriger Deutscher. Diese wurden an ihre Eltern übergeben und müssen sich nun wegen verschiedener Delikte verantworten.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0