Porsche fliegt durch die Luft: Heftiger Crash auf der Autobahn Top Mann verschanzt sich mit Beil in Mehrfamilienhaus: SEK-Einsatz Top Fans schweigen! Darum herrscht in der Englischen Woche Geisterstimmung in den Stadien Top Modric stürzt Ronaldo und Messi vom Thron und wird Weltfußballer! Neu Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter 1.647 Anzeige
3.744

Kind für Sex verkauft: Haupt-Verdächtiger hatte Kontaktverbot

Im Fall der Mutter, die ihren neun-jährigen seit 2015 für Sex im Internet verkaufte, hätte der Hauptverdächtige keinen Kontakt zu den Kindern haben dürfen
Was dieser Junge erleiden musste, ist kaum vorstellbar. (Symbolbild)
Was dieser Junge erleiden musste, ist kaum vorstellbar. (Symbolbild)

Freiburg - Ein Sexualstraftäter zieht zu einer Familie bei Freiburg. Nach einem anonymen Hinweis wird klar: Der Junge der Familie soll von seiner Mutter im Internet gegen Geld für Sex vermittelt worden sein. Die Behörden müssen sich auf kritische Fragen einstellen.

Einer der Hauptverdächtigen im Fall des vermutlich über Jahre sexuell misshandelten neunjährigen Jungen bei Freiburg hätte nach Zeitungsberichten keinen Kontakt mit Kindern haben dürfen.

Gegen den einschlägig wegen Missbrauchs von Minderjährigen vorbestraften 37-Jährigen habe ein Kontaktverbot zu Kindern und Jugendlichen bestanden, berichtete die Badische Zeitung (Samstag). Auch die Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten berichteten unter Berufung auf Oberstaatsanwalt Michael Mächtel, dass der Mann trotz des Verbots mit der 47 Jahre alten Mutter des Neunjährigen zusammengezogen war.

Die Mutter soll ihren Sohn seit 2015 im Internet für Sex angeboten haben.

Seit 2015 soll die Mutter ihren Sohn gegen mehrere Tausend Euro für Sexspiele angeboten haben. (Symbolbild)
Seit 2015 soll die Mutter ihren Sohn gegen mehrere Tausend Euro für Sexspiele angeboten haben. (Symbolbild)

Nach dem Einzug bei der Familie hatte das zuständige Amtsgericht den Berichten zufolge den 37-Jährigen im Juni 2017 zu einer viermonatigen Haftstrafe wegen Verstoßes gegen Führungsauflagen verurteilt.

Das Urteil wurde allerdings nicht rechtskräftig, weil der Mann dagegen vorging. Die Auflagen bestanden, weil ihn das Landgericht Freiburg den Berichten zufolge bereits 2010 zu einer Haftstrafe von vier Jahren und drei Monaten wegen Missbrauchs verurteilt hatte.

Der neun Jahre alte Junge kam in staatliche Obhut, nachdem im September ein wohl von dem 37-Jährigen maßgeblich organisierter Pädophilenring zerschlagen worden war. In Untersuchungshaft sitzen die Mutter sowie sieben Männer, unter ihnen ein 49 Jahre alter Soldat, ein 37 Jahre alter Schweizer Staatsbürger und ein 32-jähriger Spanier.

Die Mutter und ihr Lebenspartner sollen das Kind jeweils gegen Zahlung von mehreren tausend Euro für sexuelle Misshandlungen und Vergewaltigungen an Gewalttäter verkauft haben.

Damit soll das arbeitslose Paar seinen Lebensunterhalt bestritten haben, wie die Badische Zeitung berichtete.

Das arbeitslose Paar hat ihr Lebensunterhalt damit bestritten, den Jungen zu verkaufen. (Symbolbild)
Das arbeitslose Paar hat ihr Lebensunterhalt damit bestritten, den Jungen zu verkaufen. (Symbolbild)

Teils soll der Hauptverdächtige sich gemeinsam mit anderen mutmaßlichen Tätern an dem Kind vergangen haben, hatten Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilt.

Das Landeskriminalamt spricht von dem schwerwiegendsten Fall sexuellen Missbrauchs eines Kindes, den die Behörde je bearbeitet habe. Die Ermittler haben nach eigener Darstellung eine Vielzahl an Beweisen gesichert, darunter auch Filmmaterial.

Offen ist die Frage, warum das Martyrium des Neunjährigen nicht früher beendet werden konnte. Das Jugendamt hatte die Familie seit längerer Zeit im Blick. Nach Hinweisen der Polizei auf eine sexuelle Gefährdung des Schülers konnte er im März 2017 sogar zeitweise aus seiner Familie geholt werden.

Das Familiengericht schickte ihn nach Darstellung des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald aber wieder nach Hause. Das von der Behörde eingeschaltete Oberlandesgericht habe diese Entscheidung bestätigt. Hinzu kam das nicht vollstreckte Urteil des Amtsgerichts gegen den 37-Jährigen wegen des Kontaktverbots.

Erst im September wurde der Junge endgültig aus der Hand seiner mutmaßlichen Peiniger befreit. Grund dafür war ein anonymer Hinweis am 10. September an das Landeskriminalamt in Stuttgart und an die Zentralstelle für Internetermittlungen der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt. Sie nahmen dann Ermittlungen wegen des Verdachts des anhaltenden schweren sexuellen Missbrauchs des Jungen auf.

Der Junge war nach Angaben des Landratsamtes bereits im Kindergartenalter vom Jugendamt betreut worden. "Dabei ging es um Hilfen zur Förderung der persönlichen Entwicklung des Kindes", sagte ein Sprecher am Freitag.

Die Mutter ist den Ermittlern zufolge strafrechtlich bislang nicht aufgefallen.

Fotos: DPA, 123RF

Lkw kracht auf Schilderwagen: Bauarbeiter stirbt auf A38 Neu Ehepaar auf E-Bikes von Auto erfasst: Frau in Lebensgefahr Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 3.452 Anzeige Schockierend! So viele Autofahrer sitzen zugedröhnt hinterm Steuer Neu Mercedes-Fahrer rast gegen Brückenpfeiler und stirbt 186 So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 5.887 Anzeige Wie läuft der Atomkraftwerk-Abbau in Biblis? 62 Warum der Video-Schiri weiter für Frust sorgt und alle über den HSV lachen 1.604
Beißattacke auf Oktoberfest: Polizist dienstunfähig 2.809 Private Rettungsaktion: Wohin mit den Flüchtlingen? 7.523 Zoff wegen Kuchen! Instagram-Post bringt Regierungsmitglied auf die Palme 620 Hund reißt Herrchen in den Abgrund 3.183 Nach Pharma-Skandal: Zahl betroffener Patienten steigt immer weiter 1.771
Wegen offener Rechnung: Mann schlägt Taxifahrer Stein auf den Kopf 1.282 Sexueller Missbrauch bei evangelischer Kirche: 27 Verdachtsfälle im Rheinland 437 Claudia Effenberg feiert mit den Geissens auf der Wiesn und testet "Flirtfaktor" 1.743 22-Jähriger zündet Autos vor Landratsamt an und zückt Messer 4.640 "Bauer sucht Frau" mit ganzem Harem: Das sind die Frauen, die um die Landwirte buhlen 1.816 Ist das endlich die Lösung gegen schlimme Fahrradunfälle? 3.329 Erschütterung der Macht im Schweizer Fußball: Bern klatscht Basel an die Wand! 1.191 Frauen prügeln vor Supermarkt auf Mädchen (15) ein und verletzen es schwer 3.636 Giulia Siegel trinkt auf der Wiesn nur Schnaps und liebt das Besäufnis 1.224 Wetterchaos in Deutschland: Hier ist der erste Schnee gefallen! 6.887 Moderatorin Dunja Hayali bekommt Toleranz-Preis 749 Frauenleiche bei Güllegrube entdeckt: Ehemann verhaftet 1.490 Deshalb sind Reisebüros sauer auf die Lufthansa 1.402 Streit im Fitnessstudio eskaliert: Neun Verletzte! 1.874 Berliner Zoo veröffentlicht Video von Nashorn-Geburt! 141 Deshalb lehnt Boris Palmer die Einladung der AfD ab 1.607 Nach Tochter Lilli: Jetzt knutscht Til Schweiger auch mit Luna rum 4.081 Nicht beim Staatsbankett dabei: Merkel gibt Erdogan einen Korb! 1.489 Mann wird in Café angesprochen, dann landet er für über drei Jahre im Knast 334 Hart aber fair: Verstehen die Bürger diese Regierung noch? 4.938 Foto nicht geliked: Heidi Klum watscht Ruth Moschner knallhart ab 2.811 Spur der Verwüstung: Magdeburg-Fans randalieren in Zug 2.416 Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte: Asif N. hofft auf Bleiberecht 2.707 Vor Erdogan-Besuch: Erneut Deutscher in der Türkei festgenommen! 1.190 Nach Rausschmiss aus Disko: 18 Männer greifen Türsteher an und schießen mit Pistolen auf sie 16.667 Horror-Crash: 56-Jähriger fährt auf Sattelzug an Stauende auf 3.289 Unglaublich! So teuer ist Barbara Meiers Diamanten-Dirndl 1.826 Ein Hauch von Hambacher Forst im Elsaß: Polizei holt Autobahn-Gegner von Bäumen 56 Sachsens Innenminister fordert: Asylbewerber ohne Pass in den Knast! 3.583 Rums! Porsche kracht durch Zaun und landet auf Burger-King-Terrasse 2.180 Nach "Mangkhut" droht nun der nächste Taifun: Philippinen versinken im Chaos! 477 Flucht vor der Schlachtbank: Kuh stößt Bäuerin um und nimmt Reißaus 938 Nach Trennung von Philipp Stehler: Pam bricht im TV in Tränen aus 1.903 Sara Kulka fassungslos: Damit überrascht ihre Tochter jetzt alle 1.797 Einbruch in Schulmensa: Die Beute der Diebe macht stutzig 1.944 Beim Russisch Roulette: Mann schießt sich Wattestäbchen ins Gehirn 2.563