WhatsApp bekommt neue Funktionen: Auf eine warten viele User schon lange Top Hacker-Angriff auf Facebook: Werden wir jetzt von Kriminellen erpresst? Top Am Sonntag stürmen alle in diesen MediaMarkt. das ist der grund! 2.585 Anzeige Spitzenclub bekommt ein Jahr Europapokal-Verbot Neu Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 6.998 Anzeige
2.153

Mordprozess gegen Hussein K. wird fortgesetzt: Darum geht's morgen!

Der Sexualmord an einer Freiburger Studentin hatte für Entsetzen gesorgt. Nach einer Pause geht der Prozess gegen Flüchtling Hussein K. am Montag weiter.
Bei seinem Alter hatte Hussein K. (2.v.r.) gelogen. Womöglich ist er bereits über 30 Jahre alt.
Bei seinem Alter hatte Hussein K. (2.v.r.) gelogen. Womöglich ist er bereits über 30 Jahre alt.

Freiburg - Zweieinhalb Wochen war Pause, am morgigen Montag wird der Mordprozess gegen Hussein K. in Freiburg fortgesetzt. Klar ist jetzt schon: Der Prozess dauert länger als ursprünglich angenommen - und das tatsächliche Alter des Angeklagten gibt weiter Rätsel auf.

Gerichtsangaben zufolge soll gleich am Montagmorgen ein Zeuge gehört werden, der den nach eigenen Angaben aus Afghanistan stammenden K. und dessen Familie in Teheran gekannt hat. Später am Tag ist ein Polizeihauptkommissar geladen, der über das Bewegungsprofil und die Auswertung von K.'s Handy sprechen soll, sagte ein Gerichtssprecher. Wann ein Urteil fällt - es war ursprünglich bereits für vergangenen Dezember geplant - ist offen.

Plante das Gericht anfangs rund zwei Monate und 13 Verhandlungstage, sind nun mindestens 24 Prozesstage bis Mitte März 2018 vorgesehen, sagte die Vorsitzende Richterin Kathrin Schenk. Das Gericht will besonders sorgfältig und präzise vorgehen. Das zeigt die Bilanz nach den bisher 15 Verhandlungstagen.

Ohne Papiere nach Deutschland

Hussein K. war im November 2015 ohne Papiere nach Deutschland gekommen und galt als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling. Er kam in Freiburg zu einer Pflegefamilie. Er sagte, er stamme aus Afghanistan und sei 16 oder 17 Jahre alt. Konkreter wurde er nicht.

Von den Behörden überprüft wurden die Angaben nicht, wie Mitarbeiter der beiden beteiligten Jugendämter vor Gericht einräumen mussten. Dafür seien es damals schlicht zu viele Flüchtlinge gewesen. Amtliche Dokumente habe fast keiner von ihnen gehabt.

Der Flüchtling hatte vor Gericht bereits eingeräumt, im Oktober 2016 in Freiburg eine 19 Jahre alte Studentin vergewaltigt und bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt zu haben. Die Frau ertrank im Wasser des Flusses Dreisam.

Vor der Tat in Freiburg war K. in Griechenland zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden.
Vor der Tat in Freiburg war K. in Griechenland zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Zum Prozessauftakt gab K. zu, beim Alter gelogen zu haben und älter zu sein. Mehr sagt er dazu nicht.

Die Staatsanwaltschaft hält Hussein K. für mindestens 22 Jahre alt, wie Oberstaatsanwalt Eckart Berger betont. Entsprechende Gutachten sowie mehrere Zeugenaussagen in dem Prozess untermauern das.

Hinzu kam zuletzt, völlig überraschend, eine Aussage des vermeintlich toten Vater des Angeklagten. In einem Telefonat mit der Richterin und anderen Prozessbeteiligten sagte er, es gebe ein amtliches Dokument.

Tatsächlich schon 33 Jahre alt?

Dort stehe als Geburtsdatum der 29. Januar 1984. Hussein K. wäre demnach 33 und zur Tatzeit 32 Jahre alt gewesen - und damit etwa doppelt so alt wie von ihm selbst angegeben. Dies trug der im Iran lebende Vater am Telefon vor. Er sagte außerdem, er sei Analphabet.

Ob dem Gericht das ins Gespräch gebrachte Dokument inzwischen vorliegt, ist nicht bekannt. Zudem gibt es laut Verteidiger Sebastian Glathe Zweifel an der Aussage. Die Angaben des Vaters müssten erst noch geprüft werden. Ob der Mann in Freiburg vor Gericht aussagen wird und ob für den Prozess möglicherweise weitere Altersgutachten eingeholt werden, ist weiter unklar.

Wie es nach dem 8. Januar genau weitergeht, ist noch offen und hängt vom weiteren Verlauf des Verfahrens ab. Unter anderem will das Gericht weitere Zeugen hören - darunter auch Polizisten aus Griechenland.

Wegen einer schweren Gewalttat an einer jungen Frau im Jahr 2013 war Hussein K. dort zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt, im Oktober 2015 aber vorzeitig entlassen worden. Danach tauchte er unter und kam nach Deutschland.

Fotos: DPA

Mutter (†30) und Schönheitskönigin von Auto erfasst: Fahrer flüchtig Neu Immer mehr 'Silver Surfer': Jeder 2. Rentner ist online Neu Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 9.887 Anzeige So sexy zeigt Sachsens schönste Polizistin ihren Hintern Neu 13-Jähriger von Jugendlichen mit Eisenstangen zu Tode geprügelt Neu Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 6.111 Anzeige Polizist soll Totem die EC-Karte gestohlen und Geld abgehoben haben Neu Senior parkt aus: Mutter (39) und Tochter (11) eingeklemmt Neu Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen 2.038 Anzeige Gruppe soll Kinder von alleinerziehenden Vätern gekidnappt haben Neu Schüsse vor Bank, ein Täter noch immer flüchtig: So geht es jetzt weiter Neu Menschen in Panik! Erdbeben in Niedersachsen reißt Bürger aus dem Schlaf Neu
Grausame Regel! Meghan hat keine elterlichen Rechte an ihrem Kind Neu Zum dritten Mal: Cottbus holt Ex-Bundesliga-Stürmer Rangelow zurück Neu Toter ohne Namen in Berlin: Jetzt hat er eine Identität! Neu FDP will in Hessen mitregieren, aber nicht unter Tarek Al-Wazir Neu Nach Kopfschuss: Kölner Geiselnehmer noch immer außer Gefecht Neu CSU-Absage an Grüne: Markus Söder legt jetzt die Gründe offen Neu Frau läuft mit Hund auf Landebahn und sorgt fast für Flugzeugabsturz Neu Rechte Gruppierung plant Demo in Björn Höckes Wohnort Neu Jahrhundertprojekt in Hamburg: Hauptbahnhof soll an drei Seiten wachsen Neu Thomas Dreßen ist "Skisportler des Jahres" Neu Mann randaliert und stürzt mehrfach vom Rad: Als die Polizei kommt, ist er kurz darauf tot Neu Bayern wird Meister! Philipp Lahm glaubt an seinen Ex-Verein Neu Meter weit geschleudert: Wurden diese Katzenbabys aus einem fahrenden Auto geworfen? Neu Update Volksverhetzung im Knast? Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Justizbeamte Neu Kleiner Kasten, große Wirkung: Sorgt diese Idee für kleine Müll-Revolution? Neu Schreckliches Unglück: Zwei Menschen von durchfahrendem Zug erfasst! Neu Nach WM-Teilnahme: War's das schon mit der Nationalelf für Plattenhardt? Neu Frau schläft wegen Krankheit fast zwei Jahre und nimmt 50 Kilo zu: So sieht sie heute aus Neu AfD-Antisemit Gedeon: "Ich finde auch Schwule in der Partei nicht gut!" Neu Datenschutz: Nummern statt Namen an der Klingel? So sieht es in Bayern aus Neu "Riskante Aktion": Vergewaltiger zog ein Messer, als die jungen Frauen eingriffen 1.827 Entscheidung gefallen: CSU verhandelt mit Freien Wählern 145 Gewinnt am Sonntag dieser Grüne die Wahl in Hessen? 94 Im Prozess wegen Vergewaltigung an Sohn: Mutter bricht nach Freispruch zusammen! 2.852 "World Wide Wohnzimmer": Daniel Küblböck muss für fiesen Lacher herhalten 1.740 Krise bei Gerry Weber spitzt sich zu: Massiver Stellenabbau bei Modekonzern geplant 119 Streit zwischen deutschen und ausländischen Schülern eskaliert: Polizei fürchtet Rache 2.546 Andreas Gabalier packt aus: Arnold Schwarzenegger bewundert mich 406 Wie Bitte? Nico Schwanz hat Angst vor brünetten Frauen 351 Bulldogge beißt Besitzer (22) den Penis ab und frisst ihn! Jetzt ist das Schicksal des Hundes besiegelt 5.385 Uni Paderborn beschäftigt deutschlandweit die meisten Professorinnen 35 Ex-Bayern-Star Arturo Vidal von Münchner Gericht verurteilt: Summe hat es in sich 2.111 Familienstreit eskaliert: Nackte Frau geht mit Messer auf Ehemann los 2.241 Psychoterror! Einbrecher steigt immer wieder bei derselben Frau ein 1.432 Achtjähriger erschlagen: Familie des Holzklotz-Werfers (10) bekommt Polizeischutz 7.173 Angehörige finden Frau tot in ihrer Wohnung: Was weiß die Polizei? 1.819 Es gibt kein Vor und kein Zurück! Riesen-Brummi in Wohngebiet festgefahren 2.435 Update