Nach Horror-Vergewaltigung: Stadt Freiburg ist in Sorge 4.727
Drama im Wald: Hund mit eigener Leine erwürgt? Top
Knast-Rapperin Schwesta Ewa: Rührender Song für ihre kleine Tochter Aaliyah Top
"hart aber fair"-Moderator Frank Plasberg fällt wochenlang aus Top
Deshalb ist Miracoli die "Mogelpackung des Jahres"! Top
4.727

Nach Horror-Vergewaltigung: Stadt Freiburg ist in Sorge

Schon wieder Freiburg: Oberbürgermeister will Stadt sicherer machen

Nach der Vergewaltigung von einer 18-Jährigen durch mehrere Männer nahm die Polizei acht Verdächtige fest. Die Stadt Freiburg ist verunsichert.

Freiburg - Nach dem Besuch einer Diskothek in Freiburg wird eine 18-Jährige Opfer einer mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung. Die Polizei nimmt acht Männer fest. Und prüft, ob es weitere Täter gibt. Die Stadt, verunsichert durch andere Straftaten, ist in Sorge.

Freiburg hat ungefähr 230.000 Einwohner. (Archiv)
Freiburg hat ungefähr 230.000 Einwohner. (Archiv)

Die Tat ereignete sich nach einem Diskothekenbesuch in einem Freiburger Industriegebiet und lässt selbst erfahrene Ermittler nicht kalt, wie sie sagen: Nach einer mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat die Polizei acht Männer festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, eine junge Frau vergewaltigt zu haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freiburg mitteilten. Die sieben Syrer im Alter von 19 bis 29 Jahren und ein 25 Jahre alter Deutscher sitzen den Angaben zufolge unter dringendem Tatverdacht in Untersuchungshaft. Zunächst hatte die "Bild"-Zeitung online darüber berichtet.

Die Dimension des Verbrechens ist außergewöhnlich und rückt Freiburg, die südlichste Großstadt im Südwesten, nach einer Serie früherer Gewalttaten erneut in den Blick.

Die 18-Jährige, die Opfer wurde, soll in der Nacht auf den 14. Oktober in einer Freiburger Diskothek ein Getränk von einem Unbekannten erhalten haben, so die Behörden. Gegen Mitternacht verließ sie den Angaben zufolge die Diskothek mit dem Mann. In einem Gebüsch in der Nähe soll es nach Angaben des Opfers zu einem sexuellen Übergriff durch einen der mutmaßlichen Täter gekommen sein. Nach ihm sollen sich die anderen Männer an der jungen Frau vergangen haben.

Die Tat wurde am 14. Oktober angezeigt, seitdem ermittelt die 13 Beamten zählende "Ermittlergruppe Club" des Freiburger Polizeipräsidiums. Die Ermittlungen dauern an, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Es sei nicht ausgeschlossen, dass es weitere Täter gebe. Spuren vom Tatort werden derzeit ausgewertet. Körperspuren eines 19 Jahre alten Syrers am Opfer führten zur Aufklärung des Falls, wie es heißt. Der Mann war wegen anderer Straftaten in der DNA-Datei.

Noch sei unklar, was sich in dem Getränk war, das der 18-Jährigen gegeben wurde. Im Blut der jungen Frau habe sich - wie meist bei solchen Taten - nichts mehr nachweisen lassen. Nach der Einnahme des Getränks und dem Verlassen der Diskothek sei die junge Frau wehrlos gewesen. Sie habe keine Chance gehabt, die Vergewaltigungen zu verhindern. Nach der Tat waren die Männer geflüchtet, die Polizei hatte zunächst keine Spur.

Die nun Festgenommenen waren der Polizei wegen anderer Straftaten bereits bekannt, sagte die Sprecherin. Die meisten von ihnen lebten in Flüchtlingsunterkünften in und um Freiburg. Ob sie sich zu den Vorwürfen geäußert haben, wollten die Ermittler zunächst nicht sagen.

Stadt ist wegen Mord an Studentin bundesweit in Schlagzeilen geraten

Nach dem Mord an der Studentin hatte das Land mehr Polizisten in Freiburg eingesetzt. (Archiv)
Nach dem Mord an der Studentin hatte das Land mehr Polizisten in Freiburg eingesetzt. (Archiv)

Das rund 230.000 Einwohner zählende Freiburg war schon nach dem Mord an einer Studentin vor rund zwei Jahren in die Schlagzeilen geraten. Wegen dieses Mordes war ein junger Flüchtling festgenommen und im März auch verurteilt worden. Die damalige Tat sowie weitere Verbrechen in und um Freiburg hatten überregional eine Debatte über die deutsche Flüchtlingspolitik ausgelöst.

Innenminister Thomas Strobl (CDU) sagte: "Wenn sich die Tatvorwürfe auch nur ansatzweise bestätigen, haben wir es mit einer abscheulichen Tat zu tun, die niemanden kalt lässt." Sein ganzes Mitgefühl gelte der jungen Frau. Er lobte die Arbeit der Beamten: "Die Polizei in Freiburg leistet hier hervorragende Arbeit – von dem öffentlichen Zeugenaufruf bis hin zu den Festnahmen immer weiterer Tatverdächtiger, die zuletzt praktisch täglich stattgefunden haben."

Auch Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn (parteilos) verurteilte die Tat. Für Straftäter dürfe es keine Toleranz geben, sagte er am Freitag. Zugleich warnte er vor vorschnellen Urteilen. Straftaten wie diese dürften nicht dazu dienen, Flüchtlinge pauschal zu verurteilen. Die Mehrheit der in Deutschland lebenden Migranten verhalte sich gesetzestreu. Sein Ziel sei, Freiburg gemeinsam mit der Polizei sicherer zu machen. Erste Maßnahmen wie erhöhte Polizeipräsenz sowie bessere Beleuchtung an Straßen und Wegen zeigten bereits Wirkung.

Nach dem Mord an der Studentin hatte das Land mehr Polizisten nach Freiburg geschickt und eine so genannte Sicherheitspartnerschaft mit der Stadt gestartet. Bürgern sollte so das Gefühl von Sicherheit vermittelt werden. Die Arbeit werde fortgesetzt, sagte der Oberbürgermeister. "Es gibt keinerlei Toleranz für solche widerwärtigen Taten. Wir werden unsere Anstrengungen, die Stadt für alle Menschen sicher zu gestalten, weiter intensivieren."

Fotos: 123RF, DPA

Inventur-Ausverkauf bei MEDIMAX! Jetzt gibt's Fernseher & Co. mega günstig 13.588 Anzeige
Leichenfund in Wohnung: Nachbarn klagten über üblen Gestank! Neu
Fährt die Münchner Polizei neuerdings Porsche? Das steckt dahinter Neu
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 2.178 Anzeige
Lukas Podolski kommt zum 1. FC Köln, aber nicht als Spieler! Neu
Zurück im Weltcup! Erik Lesser bekommt letzte Chance für WM-Quali Neu
Bis 53% Rabatt: Bevor mein Laden schließt, setze ich den Rotstift an! 14.613 Anzeige
Mehr Spieler, mehr Geld: So gut geht es deutschen Spielbanken Neu
Keine Bagger: Schumacher-Kartbahn bei Kerpen kann bleiben! Neu
Darum lohnt sich ein Einstieg in diesem Unternehmen besonders! 18.646 Anzeige
Mann in Kölner Baumarkt von Platten erschlagen: Unternehmen will Beerdigung bezahlen Neu
Lastwagen verunglückt: Hier läuft literweise Flüssigbeton aus Neu
Vom eigenen Gabelstapler überrollt: Mann schwebt in Lebensgefahr Neu
Dieses Möbelhaus kann sich gerade vor Aufträgen nicht retten. Der Grund ist... 6.131 Anzeige
Vorsicht, Rüssel: Hier spaziert ein Elefant durch die Hotellobby! Neu
"Disney+": Streaming-Dienst startet in Deutschland früher als geplant! Neu
Autofahrer hört plötzlich Knall: Verrückt, was aus dem Gully ragt Neu
Baby zu Tode geschüttelt: Jugendlicher soll für Jahre hinter Gitter Neu
Katja Krasavice klagt über YouTube: "Es ist sehr schwer und unschön" Neu
Rechtsextreme "Pegida München" darf nicht vor Roter Flora in Hamburg demonstrieren Neu
Baby gnadenlos ausgesetzt! Wer erkennt diese Gegenstände? Neu
Überschwemmungs-Drama in Falkensteiner Höhle: Gemeinde bekommt die Kosten ersetzt Neu
Behinderte nachgeäfft: Geht Exsl mit diesem Clip zu weit?! Neu
Nazi-Drama bei GZSZ noch nicht vorbei: Muss Erik wieder in den Knast? Neu
Amira Pocher zeigt das Leben zwischen Glitzerwelt und Mutter-Stress 2.176
Ashley Graham: Jetzt ist das kurvige Model Mama geworden 1.200
Oh la la! Welche TV-Schönheit zeigt sich denn hier mit perfekter Bikini-Figur? 1.784
Mordverdacht: Zwei Tote in Wohnung in Köln entdeckt! 1.145
RB-Leipzig-Stürmer Timo Werner: FC Barcelona jagt den Goalgetter! 3.200
Vater tötet Kojoten mit bloßen Händen, als der sein kleines Kind (2) angreift 2.620
Polizeiwagen mit Käse beworfen: Auch Ochsenknecht-Sohn verdächtigt! 2.011
Von der Bühne ins TV: Vanessa Mai steht mit "Tatort"-Star vor der Kamera 541
1. FC Köln beim BVB: Timo Horn über Erling Haaland und seinen Meister-Favoriten 1.439
Hund von Bulldogge getötet! Caro und Andreas Robens in tiefer Trauer 3.508
Philipp von "Hochzeit auf den ersten Blick": Er hatte was mit 280 Frauen! 1.991
Junge (3) ertrinkt bei Kindergarten-Ausflug: Sein Leichnam wird obduziert 5.313
Brücke einfach nicht gefunden? Irrfahrt endet für Opel-Fahrer (60) in einem Bach 1.938
"Kleebab"-Team mit großem Herz: In diesem Imbiss gibt es eine ganz besondere Aktion 551
Vater tobt mit Sohn (4) auf Bett, als plötzlich ein Schuss fällt: Kind in Lebensgefahr 4.351
Blindgänger in Köln-Deutz: Entschärfung erfolgreich! 367 Update
Krass! So sah YouTube-Star MontanaBlack noch vor wenigen Jahren aus 3.129
Feuerhölle: Elf Menschen sterben bei Brand in Holzhaus! 2.405
Wintertransfer beim FC Bayern: Spieler von Real schon auf Weg nach München? 1.487 Update
Tierhasser zerstören Bienenstöcke: Tausende Bienen erfrieren qualvoll 2.896
Nach sechs Jahren Schweigen: Jana Heinisch packt über GNTM-Verträge aus 8.745
Mysteriöser Mord in Blankenfelde: Verdächtiger (59) ist im Ort kein Unbekannter 3.219
Eine Milliarde Tiere sterben bei Buschbränden in Australien: Zoos im Südwesten spenden 519
DFB-Sportrichter Lorenz: Darum wird die Bundesliga immer fairer 374
Schockstudie: Jedes vierte Schulkind hat psychische Probleme 951
Warum Dein Hund im Winter besser kein "Sitz" machen sollte 1.054
Trauer um "Rosenheim-Cop" Hannesschläger (†57): So nehmen Freunde und Fans Abschied 3.221