Deutsches Mädchen (14) auf Berliner Straße verprügelt und fremdenfeindlich beleidigt

Berlin - Skrupellos schlägt ein Mann einem 14-jährigen Mädchen in Lichtenberg in die Rippen. Doch damit nicht genug: anschließend brüllt er ihr fremdenfeindliche Parolen entgegen.

"Scheiß Kanacken" schrie der 32-Jährige Mann das junge Mädchen an. (BIldmontage)
"Scheiß Kanacken" schrie der 32-Jährige Mann das junge Mädchen an. (BIldmontage)  © 123RF

Als die alarmierte Polizei am Freitagabend am Tatort in der Eitelstraße eintrifft, liegt das 14-jährige Mädchen noch auf dem Gehweg. Zeugen berichteten, das Mädchen sei von einem Mann grundlos in die Rippen geschlagen worden. Als es am Boden lag, habe der Mann "Scheiß Kanacken" geschrien.

Der Täter rannte davon, kehrte aber bereits kurze Zeit später wieder zurück und konnte von der Polizei befragt werden.

Der 32-Jährige erklärte, es sei seit geraumer Zeit zu verbalen Übergriffen von Jugendlichen aus einem nahegelegenen Jugendzentrum gekommen. An diesem Tag sei er sogar von einem 15-Jährigen Unbekannten angesprochen und verletzt worden.

Ob die Taten tatsächlich in Verbindung stehen und sich der mutmaßliche Täter rächen wollte, konnte die Polizei nicht bestätigen. Tatsache sei laut einer Sprecherin der Polizei jedoch, dass das angegriffene Mädchen keinerlei erkennbaren Migrationshintergrund aufweise und Deutsche sei.

Das Mädchen wurde mit einem Rettungswagen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht und nach ambulanter Behandlung entlassen.

Die 14-Jährige musste nach dem Angriff ambulant von einem Arzt behandelt werden. (Symbolfoto)
Die 14-Jährige musste nach dem Angriff ambulant von einem Arzt behandelt werden. (Symbolfoto)  © 123RF

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0