Bei "Fridays for Future"-Demo: Mann entreißt Jungen das Mikro und schlägt zu

Jena - Die wöchentlichen "Fridays for Future"-Demos rund um die Welt sind eigentlich eine sehr friedliche Angelegenheit. In Jena änderte sich das aber schlagartig.

Auf der ganzen Welt demonstrieren Jugendliche für den Klimaschutz.
Auf der ganzen Welt demonstrieren Jugendliche für den Klimaschutz.  © DPA

Rund 40 Jugendliche hatten sich am Freitag vor dem Gymnasium in der Altenburger Straße versammelt und für den Klimaschutz demonstriert.

Einem 36-Jährigen aus Jena schien das aber nicht zu gefallen, denn als ein 17-Jähriger das Mikro ergriff und eine Rede hielt, eskalierte die Situation.

Der Mann ging auf den Jungen zu, schlug ihm ins Gesicht und warf das Mikro in die Menge. Als ein weiterer Demonstrant ihn beruhigen wollte, wurde auch er von dem 36-Jährigen geschlagen.

"Weitere Jugendliche und ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes verfolgten den Schläger, wobei er auch dabei handgreiflich wurde und Beleidigungen ausstieß", so die Polizei.

Die Polizei wurde gerufen, die den Mann mitnehmen konnte. Den Polizisten gegenüber gab der Mann später an, dass er sich durch die laute Versammlung genervt fühlte und seinen Unmut ausdrücken wollte.

Jetzt läuft eine Anzeige gegen ihn wegen Körperverletzung und Beleidigung. Wie schwer die Verletzungen nach der Aktion waren, teilte die Polizei nicht mit, ein Krankenwagen war aber vor Ort.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0