Hunderte Menschen in Köln regungslos am Boden!

Köln - Dieses Bild musste für Passanten verstörend wirken: Hunderte Demonstranten lagen am Karfreitag regungslos auf dem Kölner Neumarkt. Sie setzen damit ein Zeichen für das Klima!

Die Demonstranten legten sich einige Minuten regungslos auf den Kölner Neumark und setzten so ein Zeichen für den Klimaschutz.
Die Demonstranten legten sich einige Minuten regungslos auf den Kölner Neumark und setzten so ein Zeichen für den Klimaschutz.  © Horst Konopke

Die Demonstranten der weltweiten "fridays for future"-Bewegung fordern von Politikern die Einhaltung der vereinbarten Klimaziele.

Momentan tue sich da viel zu wenig, die Politiker seien inaktiv wie die regungslosen Demonstranten.

Die vor allem jungen Demonstranten fordern daher eine aktive Klimapolitik, den Schutz der Umwelt und die Umsetzung der vereinbarten Klimaziele.

In Köln zogen dafür am Karfreitag etwa 800 Teilnehmer bei der "fridays for future"-Demo durch Köln. Die Aktion geschah in Kooperation mit der Bewegung "Extinction Rebellion", die mit einer weltweiten Aktionswoche auf die negativen Folgen des Klimawandels wie beispielsweise das Artensterben aufmerksam machen möchte.

Am vergangenen Freitag kamen in Köln erheblich weniger Schüler zu der Demo. Der letzte Schultag habe eine Rolle dafür gespielt, dass weniger Schüler zu den Demonstrationen kamen, hieß es von der "Fridays for Future"-Gruppe aus Köln.

Viele Schüler konnten zudem am Freitag nicht kommen, weil die Abiturzulassungen verteilt wurden.

Einige Hundert Menschen nahmen am Karfreitag in Köln an der Demo teil.
Einige Hundert Menschen nahmen am Karfreitag in Köln an der Demo teil.  © Horst Konopke

Titelfoto: Horst Konopke

Mehr zum Thema Köln Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0