Mädchen (6) stirbt, weil Mann auf Parkplatz Essen kochen will

Fridley (USA) - Er wollte sich in seinem Lieferwagen ein kleines Essen kochen und verursachte damit einen verheerenden Brand. Im benachbarten Auto saß die sechsjährige Ty'rah White, die durch die Flammen ihr Leben verlor.

Ty'rah White und ihre Schwester schliefen vermutlich im Auto, während ihre Mutter im Walmart einkaufen war.
Ty'rah White und ihre Schwester schliefen vermutlich im Auto, während ihre Mutter im Walmart einkaufen war.  © Screenshot Alexis Mckenzie/GoFundMe

Wie "Daily Mail" berichtet, parkte der 70-jährige Roberto Lino Hipolito aus Long Beach, Kalifornien am 6. August mit seinem Dodge-Caravan-Lieferwagen am auf einem Walmart-Parkplatz in Fridley, Minnesota.

Auf einem Überwachungsvideo ist zu sehen, wie der Mann etwas auf einem tragbaren Herd kocht und diesen dann in seinem Wagen stehen lässt, bevor er in den Markt zum Einkaufen geht.

Während seiner Abwesenheit entzündet sich der Herd, das Feuer breitet sich rasend schnell aus und zerstört den Lieferwagen komplett. Doch dabei bleibt es nicht: Die Flammen greifen auf das benachbarte Fahrzeug über, in dem die sechs Jahre alte Ty'rah White und ihre neunjährige Schwester Taraji warten, bis ihre Mutter den Einkauf erledigt hat.

Als die Feuerwehrleute vor Ort eintrafen und begannen, die Flammen zu löschen, rannte Essie McKenzie (33), die Mutter der Mädchen, aus dem Laden und schrie, dass ihre Kinder in einem der Fahrzeuge saßen.

Beide Mädchen erleiden schwere Verbrennungen und kommen in ein Krankenhaus, dort verliert Ty'rah später ihr junges Leben. In einem Polizeibericht heißt es: "Nach dem Kochen und ohne nennenswerte Zeit zum Abkühlen des Ofens stellte Hipolito den Herd hinten im Fahrzeug ab."

Hipolito teilte den Beamten mit, dass er Kissen und Decken in den Bereich gelegt habe, in dem sich der Herd befand, bevor er den Van verließ, um einkaufen zu gehen. Der 70-Jährige muss sich nun wegen Totschlags zweiten Grades und wegen fahrlässiger Feuerlegung verantworten.

Essie McKenzie ist in tiefer Trauer: "Meine Tochter, mein Baby Ty'rah, sie war so ein kluges Kind, sehr klug, sie liebte Menschen, sie hatte eine riesige Persönlichkeit."

"Ich habe sie geküsst, als wollte sie geküsst werden, und ich habe mit ihr gesprochen. Ich habe mich entschuldigt. In meinem Herzen wusste ich, dass sie mir für alles, was ich getan habe, vergeben hat", sagte McKenzie.

Ob die Mutter dafür, dass sie ihre Töchter etwa eine Stunde lang im Auto zurückließ, rechtliche Konsequenzen befürchten muss, ist noch unklar. Das Sheriff's Office verwies den Fall entsprechend auf die Child Protective Services des Bezirks.

Nicht nur der Dodge Caravan von Roberto Lino Hipolito, auch das Auto von Essie McKenzie ging in Flammen auf.
Nicht nur der Dodge Caravan von Roberto Lino Hipolito, auch das Auto von Essie McKenzie ging in Flammen auf.  © Twitter Screenshot @JackieCainTV

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0