Horror-Unfall auf A8: VW kracht in Heck von Lkw, zwei Menschen in Lebensgefahr

Augsburg - Auf der Autobahn 8 ist es am Montagvormittag in Bayern zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Sieben Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen schweben in Lebensgefahr.

Auf der Autobahn 8 in Bayern ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.
Auf der Autobahn 8 in Bayern ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.  © News5/Schmelzer

Wie NEWS5 berichtet, ist ein VW Sharan nach ersten Informationen in Fahrtrichtung Stuttgart auf einen Lkw aufgefahren, der am Ende eines Staus zwischen den Anschlussstellen Derching und Augsburg-Ost bereits zum Stillstand gekommen war.

Zuvor hatte der Volkswagen ein anderes Auto auf der mittleren Fahrspur touchiert, ehe er in der Folge des Ausweichmanövers in das Heck des stehenden Lastwagens fuhr.

Durch die enorme Wucht des Aufpralls wurden die im Sharan vorne sitzenden Personen in dem völlig demolierten Wrack eingeklemmt. Beide Unfallopfer mussten von der alarmierten Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Auto befreit werden.

Nach einer Erstversorgung am Ort des Unfalls kamen die in Lebensgefahr schwebenden VW-Insassen mit Rettungshubschraubern in Kliniken.

Auch die weiteren vier Personen, die zum Zeitpunkt des Unfalls im Volkswagen saßen, wurden teils erheblich verletzt. Gleiches gilt für den Fahrer des touchierten Wagens, der leicht verletzt wurde. Sämtliche Verletzten wurden in Krankenhäuser transportiert.

Die A8 musste für die Dauer der Rettungs- sowie anschließenden Aufräumarbeiten in Richtung Stuttgart komplett für den Verkehr gesperrt werden. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Ein VW Sharan ist auf der A8 am Ende eines Staus in das Heck eines Lastwagens gekracht.
Ein VW Sharan ist auf der A8 am Ende eines Staus in das Heck eines Lastwagens gekracht.  © News5/Schmelzer
Sieben Menschen wurden bei dem Unfall auf der A8 verletzt, zwei Personen schweben in Lebensgefahr.
Sieben Menschen wurden bei dem Unfall auf der A8 verletzt, zwei Personen schweben in Lebensgefahr.  © News5/Schmelzer

Titelfoto: News5/Schmelzer

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0