"Frischfleisch" für Chemie Leipzig: BSG verpflichtet U19-Hoffnung

Leipzig - Die BSG Chemie Leipzig nutzt die Sommerpause und bastelt fleißig weiter an ihrem Kader. Mit dem 18-jährigen Björn Nikolajewski verpflichtet Chemie ein junges Talent aus Cottbus.

Für zwei Jahre hat der 18-jährige Björn Nikolajewski sich verpflichtet.
Für zwei Jahre hat der 18-jährige Björn Nikolajewski sich verpflichtet.  © Screenshot Facebook/ BSG Chemie Leipzig

„Björn ist ein junger, ehrgeiziger Spieler aus dem Cottbuser Nachwuchs. Er verfügt über ein gutes Kopfballspiel und ist technisch gut ausgebildet", begründet der Sportliche Leiter der BSG, Andy Müller-Papra, die Entscheidung.

Nikolajeswki soll in der Innenverteidigung oder im defensiven Mittelfeld Platz finden. Der 18-Jährige wechselt aus der U19 des FC Energie Cottbus, wo er in zwei Jahren 25 Einsätze und acht Treffer erzielte.

Dabei wurde die Cottbuser U19 Staffelsieger in der U19-Regionalliga Nordost. Er wechselte zuvor im Sommer 2016 von Empor Berlin in die Lausitz. Und unterschrieb nun einen Vertrag bis 2021 bei der BSG Chemie.

"Für mich ist es eine große Herausforderung, dass ich mich mit erfahrenen Spielern auf dem Platz messen kann", freut sich der Jungspund.

Auch die Stadt Leipzig habe eine große Rolle bei seiner Entscheidung gespielt.

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0