Pyrotechnik explodiert bei Einbruch in Bunker! Gesuchte Täter schwer verletzt?

Fritzlar - Nach der Explosion von Pyrotechnik in einem nordhessischen Bunker hat die Polizei eine heiße Spur.

Die Ermittler haben bereits mehrere Personen unter Verdacht (Symbolfoto).
Die Ermittler haben bereits mehrere Personen unter Verdacht (Symbolfoto).  © 123RF/Aleksey Popov

Mehrere Personen stünden unter Verdacht, für die Tat verantwortlich zu sein, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Kassel auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Details könne man wegen laufender Ermittlungen nicht nennen. Die Verdächtigen säßen aber nicht in Untersuchungshaft. Nach einem gescheiterten Einbruchsversuch in fünf ehemalige Bunker der Bundeswehr bei Fritzlar-Rothhelmshausen (Schwalm-Eder-Kreis) war in einem Bunker ein Feuer ausgebrochen. Dort hatte eine Firma Pyrotechnik gelagert.

Bei dem Vorfall hatte es eine Explosion gegeben. Die Polizei vermutete, dass die Täter dabei verletzt wurden, möglicherweise schwer. Zudem hatten Zeugen in unmittelbarer Tatortnähe ein verdächtiges Auto gesehen, das mit hoher Geschwindigkeit und zerstörter Heckscheibe den Tatort verließ (TAG24 berichtete).

Nach ersten Erkenntnisse war nichts aus den Bunkern gestohlen worden. Im Laufe der kommenden Woche wollen sich Staatsanwaltschaft und Polizei zu den Fortschritten der Ermittlungen äußern.

Zeugen beobachteten nahe des Tatorts ein verdächtiges Auto, dessen Heckscheibe zerstört war (Symbolfoto).
Zeugen beobachteten nahe des Tatorts ein verdächtiges Auto, dessen Heckscheibe zerstört war (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: 123RF/Aleksey Popov

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0