Blutiger Raubüberfall: Gastwirt brutal niedergestochen

Fritzlar - Bei einem Überfall haben zwei Unbekannte einen Gastwirt im Schwalm-Eder-Kreis mit einem Messer verletzt.

Die Täter waren mit einem Messer bewaffnet (Symbolbild).
Die Täter waren mit einem Messer bewaffnet (Symbolbild).  © 123RF/Igor Stevanovic

Die vermummten Männer hätten das Opfer in seiner Gaststätte in Fritzlar am Donnerstagabend überwältigt, sagte ein Sprecher der Polizei.

Der Wirt war allein mit der Tagesabrechnung beschäftigt. Bei dem Kampf sei der 48-Jährige verletzt worden. Anschließend flüchteten die Männer.

Der Gastronom wurde ins Krankenhaus gebracht. Nach dem derzeitigen Stand bestehe keine Lebensgefahr.

Angaben zur Art und schwere der Verletzung könne man wegen der laufenden Ermittlungen nicht machen, erklärte die Polizei. Ob etwas geraubt wurde, stand zunächst noch nicht fest.

Zuvor hatte die Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA) über den Vorfall berichtet. Nach HNA-Informationen müssen die die Verletzungen des Wirts durchaus gravierend gewesen sein.

Angeblich musste der Mann im Krankenhaus notoperiert werden.

Der Wirt kam in ein Krankenhaus, angeblich musste er dort notoperiert werden (Symbolbild).
Der Wirt kam in ein Krankenhaus, angeblich musste er dort notoperiert werden (Symbolbild).  © dpa/Marcel Kusch

Titelfoto: 123RF/Igor Stevanovic

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0