Oberlausitz-Hammer! Bautzen und Neugersdorf ziehen sich zurück

Bautzen/Neugersdorf - Ein Beben, das sich gewaschen hat! Sowohl FSV Budissa Bautzen als auch der FC Oberlausitz Neugersdorf treten kommende Saison freiwillig eine Liga tiefer an.

Der Bautzener Tony Schmidt (li.) im Duell mit Zwickaus Anthony Barylla.
Der Bautzener Tony Schmidt (li.) im Duell mit Zwickaus Anthony Barylla.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Was hinter vorgehaltener Hand schon gemunkelt wurde, ist nun Realität: Nicht ein, sondern gleich zwei Vereine aus der Oberlausitz ziehen sich zurück - was für eine heftige Sportmeldung für die Region!

Die Budissa aus Bautzen verzichtet nach dem sportlichen Abstieg aus der Regionalliga Nordost freiwillig auf ihr Spielrecht in der Südstaffel der NOFV-Oberliga und tritt direkt den Weg in die Sechstklassigkeit an.

"Unter Berücksichtigung der vorliegenden Umstände plant die FSV Budissa Bautzen für die neue Saison für die Landesliga Sachsen. Dies entschied am gestrigen Dienstagabend gemeinsam der Aufsichtsrat und das Präsidium der FSV Budissa Bautzen", so die Mitteilung auf der Homepage des FSV.

Eine "modifizierte Philosophie und ein Neuanfang" soll jedoch über die Sachsenliga letztlich auf kurz oder lang wieder in Richtung Regionalliga führen.

Auch in der Führungsetage wird es die ein oder andere Veränderung geben: "Darüber hinaus haben auf der gestrigen Sitzung Präsident Ingo Frings und Vizepräsident Holger Schmidt mitgeteilt, dass sie ihre Ämter im Präsidium für die Zukunft zur Verfügung stellen", ließen die Bautzener in der Pressemitteilung verkünden.

Und auch Neugersdorf zieht sich freiwillig zurück!

Thomas Hentschel hat die Mannschaft am 22. Spieltag der abgelaufenen Saison übernommen und den sportlichen Klassenerhalt sichern können.
Thomas Hentschel hat die Mannschaft am 22. Spieltag der abgelaufenen Saison übernommen und den sportlichen Klassenerhalt sichern können.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Nach Bautzen vermeldet nun auch der FC Oberlausitz Neugersdorf seinen Rückzug: "Nach einer intensiven Prüfung der wirtschaftlichen und strukturellen Möglichkeiten kommt der Vorstand des Vereins jedoch zu dem Entschluss, dass er das Spielrecht für die Regionalliga in der kommenden Saison nicht wahrnehmen wird und seine Männermannschaft in die NOFV-Oberliga zurückzieht", ließ der Verein nach vier Jahren der Viertklassigkeit verlauten.

Trotz einer grandiosen Aufholjagd unter dem im Februar installierten Intermistrainer Thomas Hentschel folgt nun der freiwillige Rückzug und der Verzicht auf das Startrecht in der kommenden Regionalliga-Saison.

Der Ex-Coach der Budissen holte mit den Neugersdorfern 18 Punkte aus 15 Spielen. Darunter auch Siege gegen den Staffelmeister Chemnitzer FC und 1. FC Lokomotive Leipzig.

Somit bleibt mit dem Bischofswerdaer FV 08 von drei Regionalligavereinen aus der Oberlausitz nur noch einer übrig!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0