Lauterns Ehrmann geht auf FSV-Trainer Enochs los!

Zwickau - Das muss doch nicht sein! Schiedsrichter Markus Wollenweber hatte die Partie gerade beendet, da begann gefühlt die dritte Halbzeit.

FSV-Trainer Joe Enochs wurde von Kaiserslauterns legendärem Torwarttrainer Gerry Ehrmann verbal attackiert.
FSV-Trainer Joe Enochs wurde von Kaiserslauterns legendärem Torwarttrainer Gerry Ehrmann verbal attackiert.  © Picture Point/Gabor Krieg

Während sie sich beim FSV Zwickau noch glücklich in den Armen lagen und das späte Unentschieden gegen den 1. FC Kaiserslautern feierten, knallten beim Gegner die Sicherungen raus.

"Ich hatte mich ganz normal mit Christoph Hemlein über die Elfmeterszene unterhalten, als Gerry Ehrmann angestürmt kam, weil er anscheinend ein persönliches Problem mit mir hatte", berichtet Joe Enochs.

Binnen Sekunden bildete sich rund um die beiden Streithähne eine Traube aus Spielern und Betreuern. FSV-Sportdirektor David Wagner ging als Ringrichter dazwischen und beruhigte die Lage.

So ganz waren die Wogen damit aber noch nicht geglättet. Jan Löhmannsröben schimpfte in jedes Mikrofon, das ihm vor die Nase gehalten wurde über den von ihm verursachten Elfmeter.

Unterstützung bekam er von seinem Coach Michael Frontzeck, der auf der anschließenden Pressekonferenz höhnisch grinste, als Enochs seine Sicht der Dinge schilderte.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0