FSV-Testspieler durchgefallen! Auch Bickel enttäuschte trotz zwei Vorlagen

Zwickau - Nur zu gerne wäre Joe Enochs mit seinem FSV Zwickau am Wochenende in der GGZ-Arena im DFB-Pokal gestartet.

FSV-Coach Joe Enochs (l.) ist mit der Entwicklung von Christian Bickel noch nicht zufrieden.
FSV-Coach Joe Enochs (l.) ist mit der Entwicklung von Christian Bickel noch nicht zufrieden.

Durch den verpassten Sachsenpokal-Sieg war er zum Zuschauen verdammt und mischte sich unter die 5673 Zuschauer bei Dynamo Dresdens 3:0 gegen die TuS Dassendorf.

Seine Elf saß am DFB-Pokalwochenende aber nicht komplett tatenlos herum.

Am Freitag testeten die Westsachsen erfolgreich bei Regionalligist Auerbach. Das 5:1 gegen die Vogtländer war deutlich.

Noch deutlicher waren die Erkenntnisse, die Enochs aus dem Auftritt ziehen konnte.

Da wären die Testspieler Dario Bezerra Ehret (Düsseldorf II.) und Philipp Siegl (Hartberg).

"Beide können uns leider nicht weiterhelfen. Qualitäten, die sie mitbringen, besitzen wir bereits im Kader", so der FSV-Coach.

Doch noch nicht jeder ruft diese "Qualitäten" auch ab, wie der Fußballlehrer befindet:

Christian Bickel hat derzeit fünf Mann vor sich, die laut Joe Enochs weiter sind.
Christian Bickel hat derzeit fünf Mann vor sich, die laut Joe Enochs weiter sind.

"Von Sascha Härtel und Denis Jäpel konnten sich gegen Auerbach nicht derart in den Vordergrund spielen wie ein Janik Mäder oder Christopher Handke."

Christian Bickel, zuletzt aussortiert, durfte in der zweiten Halbzeit auch ran und bereitete die Treffer zum 2:1 (Elias Huth) und 3:1 (Handke) vor.

"Trotzdem kommt da für meinen Geschmack zu wenig. Aktuell sind mit Nils Miatke, Fabio Viteritti, Marius Hauptmann, Morris Schröter und Mäder fünf Mann viel weiter als er", urteilt Enochs.

Positiv überraschen konnte ihn derweil Huth, der einen Dreierpack schnürte. "Die Entwicklung der ersten Wochen stimmt uns zuversichtlich, dass bei Elias auch in der Liga bald der Knoten platzt."

Interessant: Alle fünf Tore gegen Auerbach erzielten die Zwickauer per Kopf. Für Enochs wenig überraschend: "Jeder weiß, dass das eine unserer ganz großen Stärken ist."

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0