FSV-Kicker Frick: "Die Art und Weise kotzt mich an!"

Zwickau - Als Davy Frick nach Abpfiff in die Mixed-Zone kam, war schon an der Körpersprache des Kickers vom FSV Zwickau abzulesen, dass hier einer gleich richtig Dampf ablässt.

Davy Frick ärgerte sich über die Art und Weise der Niederlage beim FC Hansa Rostock.
Davy Frick ärgerte sich über die Art und Weise der Niederlage beim FC Hansa Rostock.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

"In der ersten Halbzeit müssen wir uns an die eigene Nase fassen, haben Glück, dass uns Hansa nicht aus dem Stadion schießt", ärgerte sich Frick über die schwache Vorstellung und den Pausenrückstand.

"Danach haben wir Charakter bewiesen, machen den Anschlusstreffer und riechen wieder Lunte", so der 28-Jährige.

Die Freude über Fricks Tor währte nur kurz, denn mit dem ersten Gegenstoß traf Hansa-Angreifer Merveille Biankadi zum 3:1.

"Davor werden ,King' und ich im Zweikampf gefoult, aber der Schiri lässt weiterspielen. Das war eine klare Fehlentscheidung.", geriet Frick wegen Referee Franz Bokop richtig in Rage.

"Die gesamte arrogante Art und Weise kotzt mich an. Durch solche Leute werden Auf- und Abstieg entschieden", war Frick nach der Zwickauer Niederlage stinksauer.

Davy Frick traf für den FSV Zwickau zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer beim FC Hansa Rostock.
Davy Frick traf für den FSV Zwickau zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer beim FC Hansa Rostock.  © Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0