Lange Pause für FSV-Spieler Davy Frick "Genug Qualität im Kader!"

Zwickau - Fünf Punkte aus den letzten drei Spielen, sechs Tore erzielt, nur zwei kassiert - es läuft rund beim FSV Zwickau!

Davy Frick (v.,r.), der hier Halles Terrenec Boyd bearbeitet, sah beim Derby die fünfte Gelbe Karte.
Davy Frick (v.,r.), der hier Halles Terrenec Boyd bearbeitet, sah beim Derby die fünfte Gelbe Karte.  © imago images/Jan Hübner

Da kommt die Länderspielpause denkbar ungelegen. Ein Mann muss sogar bis zum 26. Oktober warten, ehe er in der 3. Liga wieder auflaufen kann: Davy Frick!

Der Abwehrchef kassierte beim 1:1 in Halle die fünfte Gelbe. "Wir haben genug Qualität im Kader. Gegen Bayern München II. kommt ein anderer rein. Auch der wird sein Zeug machen", betont der Innenverteidiger.

Gemeinsam mit seinem Nebenmann Christopher Handke trieb er die HFC-Angreifer zur Verzweiflung.

Auch die Außenverteidiger Marcus Godinho und René Lange lieferten Klasseleistungen ab. "Wir vier haben uns immer besser eingespielt", erklärt Frick, der mit dem Remis gut leben konnte.

"Die erste Halbzeit war richtig stark. Wir haben wenig zugelassen, nach vorn immer wieder was probiert und kreiert", analysierte der 29-Jährige: "Nach der Pause war Halle besser. Da haben sie richtig Druck gemacht. Da merkte man die Handschrift von Trainer Ziegner und die Mentalität, die er seinen Jungs vermittelt."

Beim Ausgleich durch Bentley Baxter Bahn war Frick noch leicht dran: "Die Kugel springt ins Tor. Bitter. Aber wir sollten mal alle die Füße auf dem Boden lassen und mit dem 1:1 zufrieden sein."

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0