FSV-Joker Bonga kehrt in die Heimat zurück

Zwickau - Es sind bewegte Zeiten für Tarsis Bonga. Letzten Sonntag besiegelte der 22-Jährige mit einem späten Treffer den 2:0-Derbysieg gegen Carl Zeiss Jena (TAG24 berichtete). Diesen Sonntag kehrt der Angreifer mit dem FSV Zwickau in seine rheinland-pfälzische Heimat zurück.

Mit seinem zweiten Saisontreffer schoss Tarsis Bonga (2.v.r.) den FSV in der Vorwoche zum 2:0-Sieg über Carl Zeiss Jena.
Mit seinem zweiten Saisontreffer schoss Tarsis Bonga (2.v.r.) den FSV in der Vorwoche zum 2:0-Sieg über Carl Zeiss Jena.  © Picture Point / Gabor Krieg

"Es werden viele alte Freunde da sein", freut sich Bonga auf das kommende Auswärtsspiel bei Kultklub 1. FC Kaiserslautern. Er selbst stammt aus Neuwied am Rhein.

Der Betzenberg befindet sich "nur" etwa 160 Auto-Kilometer westlich davon. "Trotzdem bin ich da noch nie gewesen", gesteht Bonga.

Viele Drittliga-Stadien kannte der Youngster bisher nur vom Namen. "Deswegen ist jedes Spiel besonders. Das ist mein erstes Jahr hier", verweist Bonga darauf, dass er seine Debüt-Saison im Profifußball bestreitet.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat er die Scheuklappen langsam abgelegt, traut sich mehr zu und wird dafür belohnt. Je zwei Tore und Vorlagen stehen bisher zu Buche. Der jüngste Treffer gegen Jena nach Vorlage von Kevin Hoffmann war ein Mix aus Unbekümmertheit und unbändigem Willen.

"Kev legt den Ball super rein. Ich nehme ihn mit und dachte einfach Augen zu und durch." Mit der dritten Ballberührung schloss Bonga seine Aktion ab - vorerst: "Ich habe gesehen, dass der Ball beim Torhüter durchkullert, wollte aber auf Nummer sicher gehen und bin zum Tor nachgelaufen."

Ist aus der Nähe, war aber noch nie auf dem Betzenberg. Daher freut sich FSV-Angreifer Tarsis Bonga auf Kaiserslautern.
Ist aus der Nähe, war aber noch nie auf dem Betzenberg. Daher freut sich FSV-Angreifer Tarsis Bonga auf Kaiserslautern.  © Imago

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0